Nationalrat - Kuzdas: Wirtschaftsstandort Österreich stärken

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Abgeordneter Hubert Kuzdas begrüßte heute, Freitag, im Rahmen der Budgetdebatte das geplante Wirtschaftspaket. Es enthalte wichtige und notwendige Maßnahmen, die in Zukunft dazu beitragen würden, den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken und einen Aufschwung sicherzustellen. ****

Gerade eine kleine Volkswirtschaft wie Österreich würde besonders sensibel auf Veränderungen und Turbulenzen im globalen Markt reagieren. "Wir stehen vor großen Herausforderungen", so Kuzdas. Deshalb sei es in Zukunft besonders wichtig weiterhin Wachstumsimpulse zu setzen, den Wirtschaftsstandort zu verbessern und zu stärken sowie den Aufschwung sicherzustellen.

In diesem Sinne begrüßte er das Vorhaben einer Jungunternehmeroffensive, das auf der letzten Regierungsklausur beschlossen wurde. Es sollen Startkapital Know-How und Netzwerke zur Verfügung gestellt werden. Damit will man jungen Unternehmen die Startphase erleichten.

Das Wirtschaftspaket enthält, so Kuzdas, auch wichtige Reformen für GmbHs - die sogenannte "GmbH light". Dabei wird das Stammkapital auf 10.000 Euro verringert, von dem die Hälfte in Bar einzuzahlen ist, die Mindestkörperschaftssteuer wird auf 500 Euro herabgesetzt und die Gründungsanzeige kann entfallen. Mit diesen Maßnahmen werden Eintrittsbarrieren für die Selbstständigkeit gesenkt und es ist eine Steigerung an GmbHs zu erwarten.

Zudem wurde die Schwellwertverordnung für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen weiter verlängert, damit Gemeinden auch künftig rasch Geld in die Wirtschaft pumpen können. Insgesamt sei ein notwendiges und richtiges Maßnahmenpaket zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Österreich gelungen, so Kuzdas. (Schluss) kf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0031