FP-Gudenus: Betrugsvorwürfe gegen Fernwärme restlos aufklären

FPÖ hat Kontrollamt eingeschaltet

Wien (OTS) - In der unappetitlichen Causa rund um mutmaßliche Preisabsprachen bei Auftragsvergaben der Fernwärme Wien hat es nun auch Hausdurchsuchungen gegeben. Die FPÖ hat schon vor einiger Zeit das Kontrollamt in dieser Sache eingeschaltet, erinnert Klubobmann Mag. Johann Gudenus. Die unter anderem erhobenen Kartell-, Betrugs-und Kickbackzahlungsvorwürfe müssen jedenfalls lückenlos aufgeklärt werden. Dabei steht einmal mehr auch die Wiener SPÖ auf dem Prüfstand, die für etwaige Malversationen jedenfalls die alleinige politische Verantwortung übernehmen muss. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005