SP-Wagner zu Lasar: Nur bösartig oder wirklich nicht verstanden?

Wien (OTS/SPW-K) - "David Lasar hat die Gerüchteküche wieder angeworfen und erzählt rund um das Gesundheitswesen das Blaue vom Himmel. Dabei verdreht er wider besseres Wissen Fakten bzw. erfindet Neues. Fantasie kann man Lasar wirklich nicht absprechen, Seriosität und Sachkenntnis schon", wundert sich SP-Gemeinderat und Gesundheitsausschuss-Vorsitzender Kurt Wagner über die Aussagen
des ressortlosen FPÖ-Stadtrats.

So scheint etwa bei FP-Lasar noch immer nicht angekommen zu sein, dass es im Gesundheitswesen um Ausgabenwachstumsdämpfung gehe. "Er redet immer noch von Budgetkürzungen und streut damit den BürgerInnen Sand in die Augen. David Lasar träumt von Containern, wo keine sind und keine hinkommen werden", so der SP-Gemeinderat.

Das Wiener Spitalskonzept 2030 modernisiert die Wiener städtischen Krankenhäuser und stellt so sicher, dass die Gesundheitsversorgung der WienerInnen auch in Zukunft auf hohem Niveau funktioniert, die MitarbeiterInnen sichere Arbeitsplätze vorfinden und die SteuerzahlerInnen die Sicherheit haben, dass das Spitalswesen finanzierbar bleibt.

"Alles in allem erkennt Lasar nicht, dass für die Sicherstellung des hohen Niveaus der Gesundheitsversorgung Weiterentwicklung notwendig ist. Stattdessen tischt er den WienerInnen einen unappetitlichen Eintopf auf, dass einem schlecht werden könnte", schließt Wagner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001