Grüne Wien/Maresch: Weniger Autofahrten auf Autobahnen - Parkpickerl senkt Feinstaubemissionen und verringert Staus

Wien (OTS) - Das Parkpickerl wirkt. Das bestätigen die aktuellen Daten der Zählstellen der ASFINAG, wonach die Zahl der auf den Autobahnen nach Wien fahrenden PKW im Vergleich zum Vorjahr ständigen Steigerungen in den letzten Jahren erstmals substanziell abgenommen hat. So gab es im heurigen Oktober auf der A2, der Südautbahn, 5700 Autos pro Tag weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. "Den Unkenrufen der AutofahrerInnenlobby zum Trotz reagieren die Menschen klug und steigen immer mehr auf die öffentlichen Verkehrsmittel um. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, denn sie entlastet die Luft, verringert die Lärm- und Feinstaubbelastung und verbessert den Verkehrsfluss. Auch auf die Verkehrssituation in den parkraumbewirtschafteten Gebieten in Wien hat diese Entwicklung natürlich positive Auswirkungen durch weniger Parkplatzsuchverkehr und dadurch mehr Lebensqualität ", so der Verkehrssprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001