Nationalrat - Auer: Geodaten-Austausch ermöglicht Koordination länderübergreifender umweltpolitischer Maßnahmen

Wien (OTS/SK) - "Ziel der Novelle ist es, eine normierbare und vergleichbar europäische Geodateninfrastruktur innerhalb der EU zu schaffen", erklärte SPÖ-Nationalratsabgeordneter Josef Auer heute, Dienstag, anlässlich der Diskussion über das Geodateninfrastrukturgesetz im Nationalrat. Wichtig ist, dass es möglichst zum Austausch von Geodaten kommt. "Nur so können länderübergreifende und die Umweltpolitik betreffende Maßnahmen koordiniert werden", so Auer. Wichtig ist daher die Normierung der Daten, so dass sie auch EU-weit verwendbar sind und verstanden und gelesen werden können. "Dieser Open-Government-data-Ansatz, bei dem Verwaltungsdaten frei zugänglich und automatisiert verarbeitbar gemacht werden, kann helfen, die Umweltpolitik nachhaltig zu verbessern", betonte Auer. **** (Schluss) mis/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0031