Nationalrat - Stöger: Neue Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen bei der Entnahme und Transplantation menschlicher Organe beschlossen

Wien (OTS/SK) - "Mit dem Gesetz zur Regelung der Organtransplantation wurde ein weiterer wichtiger Qualitätsschritt gesetzt", erklärte Gesundheitsminister Alois Stöger heute, Dienstag, anlässlich der Diskussion über das Organtransplantationsgesetz im Nationalrat. Das Gesetz dient der Umsetzung der EU-Richtlinie über Qualitäts- und Sicherheitsstandards für zur Transplantation bestimmte menschliche Organe. "Es wurden Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen festlegt, welche bei der Entnahme und Transplantation einzuhalten sind", zeigte sich Stöger erfreut. ****

Des Weiteren wurde bestimmt, unter welchen Voraussetzungen menschliche Organe zu Transplantationszwecken entnommen und verwendet werden dürfen. "Der Schutz von Spender und Empfänger wurde hier besonders in den Vordergrund gerückt", betonte Stöger. Es wurde zudem festgelegt, dass nicht nur die Blut-, sondern auch die Organspenden zu den individuellen Hilfeleistungen zählen sollen. Unfallversicherungsschutz ist dadurch auch für Organspenderinnen und Organspender gegeben. (Schluss) mis

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020