"NEOS - Das Neue Österreich" fordert Platz 1 für Bildung in Österreich

Umbenennung des Minoritenplatzes in "3.Letzter Platz" - aktueller Stand Österreichs bei PISA-Lesekompetenz im EU-Vergleich.

Wien (OTS) - Mit der Umbenennung des Minoritenplatzes, auf dem das Bildungsministerium seinen Sitz hat, in "3.Letzter Platz" machte NEOS heute Dienstag auf die Reformblockade im Bildungsbereich in Österreich aufmerksam. Der drittletzte Platz ist jener Platz, den österreichische Schüler_innen laut der letzten diesbezüglichen PISA-Erhebung bei der Lesekompetenz im EU-Vergleich erreichen.

"Die Regierung hat bei ihrer Klausur vergangene Woche erneut unter Beweis gestellt, dass sie nicht in der Lage ist, im Bildungsbereich große Schritte zu setzen. Die sind aber notwendig, denn Österreich muss weg vom drittletzten Platz in punkto Lesekompetenz! Bildung muss auf den ersten Platz!", so Matthias Strolz beim Aufstellen des neuen Straßenschilds "3.Letzter Platz" vor dem Bildungsministerium am Minoritenplatz.

NEOS präsentierte dabei die Pläne in der Bildungspolitik:
Mittlere Reife, Autonomie, Wettbewerb

1. Mittlere Reife: Gemeinsames Bildungsziel am Ende der Schulpflicht: Einführung einer Mittleren Reife mit 15 für alle Schüler_innen.

2. Autonomie: Parteien raus aus der Schule, Autonomie rein:
Auswahl Direktor_innen durch Schulgemeinschaftsausschuss, Autonomie bei Personal und Budget.

3. Wettbewerb: Vielfalt an Schultypen, Wettbewerb der besten Konzepte.

Gleichzeitig mit der Aktion ging auch die Webseite mit dem Bildungsschwerpunkt von NEOS http://3.letzterplatz.at online.

"Wir sind als Eltern, Steuerzahler und Bürger empört, dass 28 Prozent der 15jährigen in unserem Land nicht sinnerfassend lesen können. Wir sind empört, wie ÖVP und SPÖ mit den Potenzialen und Talenten unserer Kinder umgehen. Allen Betonierern im Bildungsbereich sagen wir heute den Kampf an! Wir wollen mit Österreich an die Spitze, aufs Stockerl! Wir wollen die Bildung entfesseln und Österreich erneuern!", so Strolz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Beate Meinl-Reisinger
Beate.meinl@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001