Action, Kamera läuft: Drehstart für ORF/RTL-Koproduktion "Medcrimes" (AT)

Simon Böer und Julia-Maria Köhler zwischen Diagnose und Spurensuche

Wien (OTS) - Ein Verbrechen, das keine Leiche, sondern einen Patienten zurücklässt - einen Patienten, der nicht nur die Polizisten, sondern vor allem das Ärzteteam vor ein großes Rätsel stellt. Die genau richtige Dosis Krimispannung wird seit heute, Dienstag, dem 13. November 2012, in Wien verabreicht, fiel doch ebendort der Startschuss für die Dreharbeiten zum neuen ORF/RTL-Neunzigminüter "Medcrimes" (AT). Denn die Kugel im Körper des Opfers ist nach einem Attentat nicht der einzige Grund für seinen sich stets verschlechternden Gesundheitszustand. Und so beginnt für Simon Böer als knallharten Polizisten und Julia-Maria Köhler als eigenwillige Jungärztin Rita ein Wettlauf mit der Zeit. Doch mit jedem neuen Hinweis kommen sie nicht nur der Diagnose und dem Täter, sondern auch einander näher.

Neben Böer ("Elementarteilchen", "Hanna - Folge deinem Herzen") und Köhler stehen in weiteren Rollen u. a. Julian Mau, Adina Vetter ("Braunschlag"), Julian Weigend ("Die Wanderhure", "Es kommt noch dicker") und Stefanie Dvorak ("Tatort", "Vatertag") vor der Kamera. Regie bei "Medcrimes" (AT), das die beiden beliebten Genres "Crime" und "Medical" miteinander verbindet und voraussichtlich 2013 in ORF eins zu sehen ist, führt der bereits mehrfach ausgezeichnete Werbe-und Kurzfilmregisseur Peter Ladkani.

"Medcrimes" (AT) ist eine Koproduktion von RTL und ORF, hergestellt von Mona Film (Produzent: Thomas Hroch) mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria und Filmfonds Wien. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Maja und Wolfgang Brandstetter ("Alles außer Liebe").

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003