Blecha: ELGA ist wesentlicher Teil der Gesundheitsreform

PVÖ begrüßt Beschluss der Elektronischen Gesundheitsakte - "Für ältere Menschen von besonders hoher Bedeutung"

Wien (OTS/SK) - Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverbands Österreichs (PVÖ) begrüßt den heutigen Beschluss der Elektronischen Gesundheitsakte (ELGA) im Nationalrat. "Mit der Elektronischen Gesundheitsakte wird ein wesentlicher Teil der von Gesundheitsminister Alois Stöger initiierten Gesundheitsreform beschlossen und umgesetzt. ELGA bringt ein Mehr an Sicherheit für die Patientinnen und Patienten und ist für ältere Menschen von ganz besonders hoher Bedeutung", betont der PVÖ-Präsident heute, Dienstag, im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Mit ELGA können die Ärztinnen und Ärzte noch einfacher auf für die medizinische Behandlung notwendige Patientendaten zugreifen. Der behandelnde Mediziner sieht somit unmittelbar, welche Befunde bereits vorliegen und welche Medikamente verschrieben wurden. Damit werden Behandlungsfehler und unerwünschte Wechselwirkungen vermieden, die Zusammenarbeit zwischen Ärzten erleichtert und dies bringt ein deutliches Mehr an Sicherheit für die Patientinnen und Patienten", betont Blecha. Der überarbeitete Entwurf, der heute beschlossen wurde, bringe außerdem noch besseren Datenschutz, die Datenschutzrechte der Patientinnen und Patienten werden gestärkt. "Für Gesundheitsminister Alois Stöger steht die Sicherheit der Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt seiner Politik. Daher unterstützt ihn der Pensionistenverband Österreichs auch bei seinen weiteren Reformschritten, die dafür sorgen werden, dass Österreichs hervorragendes Gesundheitssystem nachhaltig abgesichert und stetig verbessert wird", unterstreicht der PVÖ-Präsident. (Schluss) sv/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001