USA: Grünes Bauen am Weg vom Trend zum Mainstream

Gruppenausstellung der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA auf der internationalen Messe GREENBUILD 2012 in San Francisco/Kalifornien

Wien (OTS/PWK824) - Elf österreichische Unternehmen nehmen diese Woche (14.-16. November) an der internationalen Messe für nachhaltiges Bauen, der GREENBUILD 2012 in San Francisco, teil. "Trotz weiterhin schleppender US-Baukonjunktur im allgemeinen ist der US-Markt für nachhaltiges Bauen im Wachsen. Das Renovierungspotential des relativ veralteten Gebäudebestandes, tendenziell steigende Energiekosten und die bessere Vermarktbarkeit von 'grünen Gebäuden' schaffen im nachhaltigen Bausegment mittel- bis langfristigen Optimismus. Greenbuilding ist in den USA im Kommen", betont Franz Rössler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter aus Chicago. Österreichische Unternehmen hoffen mit energieeffizienten Baulösungen und Produkten wie Gebäudeautomatisierungssystemen und Fenstern, mit der in Österreich bewährten Holzbauweise und der Fertigteilbauweise auch auf dem US-Markt zu punkten und präsentieren sich am österreichischen Gruppenstand, der von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA organisiert wird.

In den USA sind Gebäude für 40% des gesamten Energieverbrauchs, 72% des gesamten Stromverbrauchs und 38% aller CO2-Emissionen des Landes verantwortlich. Der US-Markt für Grünes Bauen soll stärker als der reguläre Bausektor wachsen, das Marktvolumen für 2013 wird derzeit mit zwischen 98 Mrd. und 106 Mrd. US-Dollar beziffert (bis 2016 soll das Volumen auf bis zu 248 Mrd. US-Dollar steigen). Einzelne Bundesstaaten wie Kalifornien nehmen dabei eine Vorreiterrolle ein: Per 2020 wird ein Nullenergiehausstandard für neue Gebäude gefordert. Auch einzelne Städte setzen sich ehrgeizige Ziele. Rössler: "Die Stadt Chicago will etwa bis zum Jahr 2017 städtische Gebäude auf einer Fläche von 10 Mio. m2 sowie private Bauwerke auf 14 Mio. m2 energieeffizienter gestalten." Durch besseres Recycling, ressourcenschonendes und nachhaltigeres Bauen (u.a. auch mit dem LEED-Zertifizierungssystem), neuen Radwege und der Schaffung einer breiten Wahrnehmung für die Bedeutung von Energieeffizienz sollen Treibhausgase bis 2020 um 25%, bis 2050 sogar um bis zu 80% (im Vergleich zu 1990) reduziert werden.

Die Palette der Produkte aus Österreich auf der GREENBUILD 2012 umfasst energieeffiziente Fenster sowie Gebäudeautomationslösungen, recyclebare Bodenbeläge, konstruktive Wand-, Decken- und Dachelemente aus Brettsperholz, Holz-Hybridbausysteme für mehrgeschossige Gebäude, Solarkollektoren für die Warmwassererwärmung sowie Technologieunternehmen und Ideenschmieden. "Der Vorteil österreichischer Baufirmen, Planer und Hersteller von Baumaterialien ist die jahrelange Erfahrung mit energieeffizienten Gebäuden und ökologischen Baumaterialien. Weiters ist in Österreich auch die Fertighaustechnik sehr fortschrittlich. Chancen für österreichische Firmen am US-Markt bieten sich entsprechend hauptsächlich bei der Architektur, dem Design, der Planung von Statik und Haustechnik von energieeffizienten Gebäuden und der Energieberatung", so Rössler.

Die GREENBUILD wird GREENBUILD wird seit 2002 jährlich vom US Green Building Council (USGBC) organisiert und ist die führende Leitmesse Nordamerikas im nachhaltigen Baubereich. Die private Vereinigung USGBC vergibt für nachhaltige Bauwerke das LEED-Zeichen. Damit ein Gebäude mit LEED als nachhaltig ausgezeichnet wird, müssen aus einer Reihe von Kriterien (nachhaltiger Bauplatz, Wassereffizienz, Energieeffizienz und Luftbelasting, Materialien- und Ressourceneinsatz, Qualität der Innenluft) eine Mindestpunktezahl erreicht werden. Es gibt in den USA schon 13.500 Gebäude, die mit dem LEED-Zeichen ausgezeichnet wurden, über 30.000 befinden sich im Antragsstadium. Das System wird in den USA vor allem im öffentlichen Baubereich, bei Schulen und Spitälern, Kulturbauten und hochgeschössigen Bürobauten zu einem wichtigen Marketinginstrument und wird zunehmend in Ausschreibungen verpflichtend vorgesehen. Im Rahmen der dreitägigen GREENBUILD Veranstaltung wird nicht nur die Messe selbst abgehalten, sondern auch ein dichtes Konferenzprogramm inkl. Seminaren, Workshops sowie Firmen- und Projektbesichtigungen angeboten. Die GREENBUILD 2013 findet in der Zeit vom 20. bis 22. November 2013 in Philadelphia/Pennsylvania statt. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

AußenwirtschaftsCenter Chicago
Mag. Franz Rössler
Telefon: +1 312 644 55 56
E-Mail: chicago@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003