"Bürgeranwalt" am 10. November: Mysteriöse Verkehrsstrafe

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung "Bürgeranwalt" am Samstag, dem 10. November 2012, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Mysteriöse Verkehrsstrafe

Herr L. aus Niederösterreich soll mit seinem Dacia Duster auf der Südautobahn im Wirkungsbereich der Bezirkshauptmannschaft Weiz im September 2011 zu schnell gefahren sein. Angeblich war er mit 158 km/h unterwegs, 130 hätten es sein dürfen. Mit einer Laserpistole wollen das zwei steirische Polizisten festgestellt haben. Doch der 72-jährige Herr L. sagt, an jenem Tag seien er und sein Auto zu Hause bzw. in der Garage gewesen. Mit dem Leiter des Sicherheitsreferats der BH Weiz diskutieren Herr L. und sein Rechtsanwalt Dr. Peter Paul Wolf.

Um Ungemach bei der letzten Ruhestätte geht es in zwei Fällen von Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek. In beiden Fällen konfrontiert die Volksanwältin den Geschäftsführer der Friedhöfe Wien, Dr. Markus Pinter, mit ihren Vorwürfen:

Unerwünscht im Urnengrab

Herr J. und seine Nichte sind empört: In ihrem Familiengrab liegt die Urne einer Verwandten, auf die sie zu Lebzeiten nicht gut zu sprechen waren. Alle Beschwerden bei der Friedhofsverwaltung waren vergeblich, die "fremde" Urne blieb im Grab. Herr J. ließ die Urnen seiner Eltern und des Bruders exhumieren und auf einem anderen Friedhof begraben. Wer übernimmt die Kosten? Schließlich erfolgte die Exhumierung und Umbettung nicht freiwillig, sondern wegen der Schlamperei bzw. Ignoranz der Friedhofsverwaltung, meint Herr J.

Fichte stört Grabesruhe

Eine zwölf Meter hohe Fichte steht auf dem Familiengrab von Familie R. aus Wien. Die Friedhofsverwaltung hat deshalb einen "Beerdigungsstopp" erlassen. Wegen des zu hohen Baums darf niemand mehr in diesem Grab bestattet werden, wenn der Baum nicht gefällt wird. Doch die Familie will den schönen Baum erhalten.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007