Khol: Seniorenbund-Grundsatz "Aktivieren statt Pensionieren" wird umgesetzt!

Bundesregierung setzt wichtigen ersten Schritt in richtige Richtung

Wien (OTS) - "Mit der heutigen Reform zur Invaliditätspension setzt die Bundesregierung den ersten Schritt zur Umsetzung des Seniorenbund-Grundsatzes 'Aktivieren statt Pensionieren'. Es ist richtig, dass Rehabilitation grundsätzlich vor Penionierung gesetzt wird. Es ist richtig, wenn dies nun endlich als Frage der Gesundheitspolitik und nicht mehr der Pensionspolitik gesehen wird. Und es richtig, wenn Prävention, 'fit2work' und die Aufgabe der Betriebe auch für die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter vorzusorgen in den Mittelpunkt rücken. Diese Reform bedeutet einen umfassenden Paradigmenwechsel! Damit gehen wir einen großen und richtigen Schritt zur Gestaltung unseres Pensionssystems zu einem nachhaltigen System", erklärt Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes und amtsführender Präsident des Österreichischen Seniorenrates zu den aktuellen Plänen der Bundesregierung.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
stv. Generalsekretärin Susanne Walpitscheker
Mobil: 0650-581-78-82 oder E-Mail: swalpitscheker@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001