AVISO: Franz Dinghofer-Symposium 2012

Auszeichnungen für Harald Ofner und Werner Kuich

Wien (PK) - In Kooperation mit dem Dinghofer-Institut, der Studiengesellschaft für Politikforschung, lädt der Dritte Präsident des Nationalrats Martin Graf heute um 17.00 Uhr zum diesjährigen Dinghofer-Symposium unter dem Titel "Die Verfassung im Wandel der Zeit: 1918-1928" und zur Verleihung der Franz Dinghofer-Medaille.

Nach der Begrüßung durch den Dritten Nationalratspräsidenten steht die Verfassungswerdung in Österreich im Kontext der mitteleuropäischen Rechtsgeschichte im Mittelpunkt. Hans-Christof Kraus, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau wird über "Die Entstehung der Weimarer Reichsverfassung als historisches Problem" referieren. Christian Neschwara, Professor am Institut für Rechts-und Verfassungsgeschichte der Universität Wien spricht über "Die Entstehung des österreichischen Bundes-Verfassungsgesetzes im Vergleich zur Weimarer Reichsverfassung".

Den Vorträgen folgt die Verleihung zweier Franz Dinghofer-Medaillen durch Martin Graf. Ausgezeichnet werden der ehemalige Bundesminister und Abgeordnete zum Nationalrat Harald Ofner und der emeritierte Universitätsprofessor Werner Kuich. Die Laudationes übernehmen Nationalratsabgeordneter Peter Fichtenbauer und der frühere Rektor der Technischen Universität Wien Peter Salicky. Moderiert wird die Veranstaltung vom ehemaligen oberösterreichischen Landesrat Hans Achatz.(Schluss)

HINWEIS: Fotos finden Sie nach dem Symposium im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2260, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001