Gudenus: SP-Verkehrssprecher Karlheinz Hora und Karin Schrödl offenbar erste Opfer von Grünen-Chefin Vassilakou!

Der Wiener SPÖ brechen ihre Abgeordneten weg - wann stellt Häupl den Verkehrswahnsinn in Wien endlich ab!

Wien, 07-11-2012 (OTS/fpd) - Der heutige Rücktritt von SPÖ-Verkehrssprecher Karlheinz Hora und die Mandatsrücklegung von Karin Schrödl stehen in direktem Zusammenhang mit dem verkehrspolitischen Wahnsinn, der derzeit über die Stadt Wien hereinbricht. Wenn SP-Chef und Bürgermeister Häupl nicht demnächst die Notbremse zieht und den grünen Verkehrswahnsinn mit allen seinen grauslichen Facetten abstellt, dann werden das nicht die letzten Rücktritte gewesen sein, so heute der Klubobmann der Wiener FPÖ, LAbg GR. Mag. Johann Gudenus.

Es spreche zwar für die Parteidisziplin von Hora, wenn er nunmehr "persönliche Gründe" ins Treffen führe - Faktum sei jedoch, daß gerade ihm, Hora, als Verkehrssprecher der Unwillen über die jüngsten Pläne der außer Rand und Band geratenen Vizebürgermeisterin Vassilkou ins Gesicht geschrieben stehen. Seine logische Nachfolgerin und Stellvertreterin Karin Schrödl zieht überhaupt die Konsequenzen aus der gesamten Misere und legt ihr Mandat zurück. Klarer und offener kann man ja seinen politischen Frust bezüglich des "Parkpickerl-Fiaskos" gar nicht mehr artikulieren, so Gudenus.

Es sei schade, dass mit Hora zumindest ein ruhiger und besonnener Sachpolitiker der SPÖ seine Verantwortung abgebe und somit Tür und Tor für weitere degoutante Entscheidungen geöffnet werden. Die SPÖ möge jedoch diese Signale nicht vom Tisch wischen. Der nächste Wahltag komme vielleicht früher als so manche glauben und natürlich werde die verweigerte Volksbefragung zur Parkraumbewirtschaftung am nächsten Wahltag in Wien stattfinden. Die Grünen werde das Plebiszit nicht so sehr treffen, denn deren Kernklientel werde durch die "militante Autofahrerhaßpolitik" von Vassilakou und Co. durchaus bedient. Die Wiener SPÖ hingegen werde am nächsten Wahltag ihr wahres, ihr blaues Wunder erleben, so Gudenus abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005