Pirker: Bodenabfertigungsverordnung aus guten Gründen abgelehnt

Verkehrsausschuss des EU-Parlaments lehnt Gesetzesvorschlag zur Liberalisierung der Bodenabfertigungsdienste an europäischen Flughäfen ab

Brüssel, 06. November 2012 (OTS) Der Verkehrssprecher der ÖVP im Europäischen Parlament, Hubert Pirker, zeigt sich erfreut über die soeben erfolgte Ablehnung des Gesetzesvorschlages zur Liberalisierung der Bodenabfertigungsdienste an europäischen Flughäfen im zuständigen Transportausschuss des Europäischen Parlament: "Wir haben die Bodenabfertigungsverordnung aus guten Gründen parteiübergreifend abgelehnt. Die Liberalisierung ist niemals Selbstzweck, sondern muss zu einer Qualitätssteigerung, Kostenoptimierung und mehr Kundenfreundlichkeit führen", so Pirker. Schon jetzt sei es möglich, dass die Flughäfen mehrere Anbieter für die Bodenabfertigung zulassen. "Wir wollen größtmöglichen Service, Qualität und Sicherheit an den Flughäfen. Der Gesetzesvorschlag stellt dies aber nicht sicher", erklärt der Europaabgeordnete. Er sehe derzeit keinen Handlungsbedarf für eine weitere Liberalisierung in diesem Bereich, so Pirker. ****

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hubert Pirker MEP, Tel.: +32-2-284-5898
hubert.pirker@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP Pressedienst, Tel.: +32-487-384784
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006