Sido und Dominic Heinzl nutzten ihre "große Chance" zur Versöhnung

Die neun Acts für das "große Chance"-Finale am 9. November stehen fest

Wien (OTS) - "Wir ziehen den Hut vor Dominic Heinzl und Sido, die beide Alphatiere sind, dass sie den Schritt zurück zum Start machten und sich versöhnten. Das ist wichtig, für manche verzaubernd, für andere irritierend, aber exakt das Signal, das einen endgültigen Schlussstrich unter diese Auseinandersetzung mit all ihren Folgen setzt!" So kommentierte ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner die beiderseitigen Bestrebungen von Sido und Dominic Heinzl, die zusätzlich zu der am Mittwoch (31. Oktober) bereits erfolgten telefonischen Mediation gestern, am 2. November, im Vorfeld der Liveshow "Die große Chance" das direkte Gespräch suchten und sich per Handschlag versöhnten. "Unser Stop direkt nach der Show vor zwei Wochen hat einen Nachdenkprozess bei den beiden Kontrahenten und hoffentlich in den vergangenen Tagen auch bei vielen Menschen in diesem Land ausgelöst, dass Gewalt in keiner Form tolerierbar ist und Versöhnung immer möglich sein muss", so Zechner. Und weiter: "Grenzen wurden überschritten, die Wogen gingen hoch und Konsequenzen wurden gezogen. Mir war egal, wann, wie und wo die Versöhnung stattfindet. Mir ging es nicht um Inszenierung. Mir ging es ausschließlich darum, Menschen, die ehrlich eingesehen haben, dass sie einen Fehler gemacht haben, einen Schritt weiter zu bringen. Das ist gestern passiert und deshalb bin ich so stolz darauf, dass beide gerade geblieben sind und im direkten Gespräch eine Anständigkeit und Aufrichtigkeit entstanden ist, die alle medialen Hochschaukelungen der vergangenen Tage Lügen straft".

Am Anfang der Show hielt Sido ein kurzes Statement, in dem der Rapper mehrfach betonte: "Was ich gemacht habe, war falsch!" Sido weiter: "Ich bin sehr froh wieder hier zu sein und bin dankbar, dass ich auch wieder dabei sein darf. Ich meine es wirklich ernst. Das ganze Gerede, das laut geworden ist, dass das alles nur eine Promomasche wäre, ist ein Unsinn. Es tut mir wirklich leid. Vor allem für die falsche Vorbildwirkung für die Kinder und Jugendlichen, die das gesehen haben. Gewalt löst keine Probleme, sie schafft nur noch mehr Probleme. Ich möchte nicht, dass sich in den Köpfen festsetzt, dass es eine richtige Sache ist, seine Probleme mit Schlägen zu lösen."

Dominic Heinzl: "Sido hat sich bei mir aufrichtig in einem persönlichen Gespräch entschuldigt, damit ist die Sache für mich erledigt."

"Die Grabenlandbuam", "Solid Tube" und "Flo und Wisch" sichern sich die letzten drei Tickets fürs Finale

DgC-Juror Peter Rapp brachte es nach Sidos Statement und den Standing Ovations des Publikums auf den Punkt: "Beide haben eingesehen, dass sie sich falsch verhalten haben und beide haben sich ehrlich entschuldigt. Haken wir nun das Thema ab und widmen wir uns den eigentlichen Stars der Show - den Talenten!". Ob Jongleur, Sänger, Beislband, Tänzer oder Akrobaten - die zehn Talente des zweiten Halbfinales von "Die große Chance" sorgten am 2. November für einen abwechslungsreichen Showmix. Doch nur drei von ihnen erhielten das Ticket fürs Finale am 9. November, bei dem es um den Gewinn von 100.000 Euro geht. Nach dem Publikumsvoting standen "Die Grabenlandbuam" und "Solid Tube" als Finalisten fest. Den dritten und letzten Platz fürs Finale, der an jenen Juryfavoriten mit den meisten Stimmen beim vorangegangenen Zuschauervoting vergeben wurde, sicherte sich schließlich noch "Flo und Wisch".

"Wir haben gar nicht damit gerechnet, da heute sehr viele gute Künstler dabei waren", zeigten sich die Bandmitglieder von Solid Tube in einer ersten Reaktion überwältigt. Unmittelbar nach der Show verrieten auch die Grabenlandbuam: "Wir hatten vor der Entscheidung gar kein gutes Gefühl. Umso geiler ist das Gefühl jetzt!" Und auch Flo und Wisch fiel ein Stein vom Herzen: "Unser großes Ziel - das Finale - haben wir erreicht."

Bis zu 919.000 sahen gestern, am Freitag, dem 2. November 2012, die dritte Live-Show, bei der die letzten drei Tickets fürs Finale vergeben wurden. Die Auftritte der Talente verfolgten um 20.15 Uhr im Durchschnitt 773.000 (Marktanteil: 29 Prozent). Bei der Entscheidung waren es um 22.35 Uhr durchschnittlich 700.000 (Marktanteil 34 Prozent). Bei den 12- bis 29-Jährigen lag der Marktanteil bei der Show bei 38 Prozent, beim Voting bei 43 Prozent. Bei den 12- bis 49-Jährigen waren es 36 bzw. 39 Prozent.

Wer schließlich bei "Die große Chance" als Sieger mit 100.000 Euro belohnt wird, das entscheidet sich beim Finale am 9. November live in ORF eins. An den Start gehen:

  • Empty Flags: Pop-Punk-Band aus dem Burgenland
  • Die Geschwister Petra und Christian (sieben und acht Jahre alt): Tanzpaar aus Oberösterreich
  • Claus Durstewitz: Sänger aus Oberösterreich
  • The Uptown Monotones: Drei-Mann-Band aus der Steiermark
  • Alexandra Plank und Esprit: Dog Dance aus Oberösterreich
  • Mark Agpas: Sänger aus Wien
  • Die Grabenlandbuam: moderne Volksmusikgruppe aus der Steiermark
  • Solid Tube: Beislband aus Wien und Niederösterreich
  • Flo und Wisch: Kabarettisten Duo aus der Steiermark und Wien

Immer auf dem Laufenden mit http://diegrossechance.ORF.at

http://diegrossechance.ORF.at liefert ein umfangreiches Package zum Geschehen beim großen TV-Herbstevent des ORF. Die kompletten Auftritte aller Kandidaten exklusiv als Video, Slideshows mit den besten Fotos der Shows und aus dem Backstage-Bereich, Votings sowie alle Infos rund um Kandidaten, Moderatoren und Jury stehen seit Beginn der Show online bereit. Die Halbfinalshows und das große Finale werden außerdem mit ausführlichen Probenberichten und zahlreichen Interviews begleitet.

Alle Shows live und on demand auf http://TVthek.ORF.at

Die ORF-TVthek sorgt dafür, dass Fans seit 7. September bei den TV-Shows auch online und über Smartphone oder Tablet immer dabei sein können: Vom Casting bis zum Finale sind alle Shows auf http://TVthek.ORF.at als Live-Stream und Video-on-Demand verfügbar. Im Themencontainer gibt es zusätzlich Beiträge, Interviews etc. anderer ORF-TV-Sendungen rund um "Die große Chance" auf einen Blick.

ORF insider-Services

Auch insider.ORF.at liefert den Fans spezielle Services - z. B. werden Tickets für die Sendungen verlost, und ein wöchentlicher Newsletter informiert über alle Facts zu Show und Kandidaten. Unter backstage.ORF.at sind Infos über Spezialführungen zum ORF-eins-Event abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001