"Im Namen der Republik

Wien (OTS) - Durch die via APA-OTS-Aussendung vom 5. März 2012 zu OTS0038 5 II 0325 FPK0001 MI erfolgte Veröffentlichung mit dem Titel:
"FPÖ-Vilimsky: ORF-Information ignoriert FPÖ" und die darin aufgestellte Behauptungen, Dr. Friedrich Dittlbacher führe seine Info-Redakteure mit Stasi-Methoden, wobei Stasi-Redakteure ausgeschwärmt seien, um die eigenen Kollegen zu zwingen, freiwillig ihre Computer zu öffnen, und Dr. Friedrich Dittlbacher sei besonders brutal gegen Kollegen vorgegangen, sowie durch die Unterstellung strafbaren Verhaltens durch diese Handlungen wurde in einem Medium in Bezug auf Dr. Friedrich Dittlbacher der objektive Tatbestand der üblen Nachrede nach § 111 Abs 1 und 2 StGB hergestellt.

Für die dadurch erlittene Kränkung ist der Freiheitliche Parlamentsklub schuldig, Dr. Friedrich Dittlbacher eine Entschädigung nach § 6 Abs 1 MedienG zu zahlen.

Landesgericht für Strafsachen, Gerichtsabteilung 31
Wien, 7. September 2012
Mag. Dr. Stefan Apostol, Richter"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006