Peter Schieder wurde Bürger der Stadt Wien

Wien (OTS) - Bürgermeister Michael Häupl überreichte am Mittwoch Dr. h.c. Peter Schieder, Abgeordneter zum Nationalrat a.D. und Amtsführender Stadtrat a. D. die Bürger-Urkunde der Stadt Wien. An der Ehrung nahmen zahlreiche Ehrengäste aus Bundes- und Landespolitik, Wirtschaft und Medien teil. Die Laudatio hielt Bundeskanzler a. D. Alfred Gusenbauer.

Bürgermeister Häupl würdigte in seiner Begrüßung die hohe Auszeichnung für Peter Schieder als Dank der Heimatstadt Wien für dessen langjährige politische Tätigkeit und die Liebe zu dieser Stadt.

Alfred Gusenbauer bezeichnete in seiner Laudatio Peter Schieder als "Urgestein der Sozialdemokratie", dessen politisches Leben bereits in den Jugendorganisationen der SPÖ begonnen habe. Aus dessen Privatleben verriet er die bevorzugten Hobbys und Fähigkeiten wie Kochen und Malen sowie seine geschätzten Buchempfehlungen. In der Zeit Schieders als Wiener Stadtrat von 1973 bis 1984 sei es, so Gusenbauer, zu einer Öffnung der Stadt hin zum Bürger gekommen, was sich auch in der Grünraumpolitik Schieders gezeigt habe. Hinsichtlich der Zeit Peter Schieders als Europa-Politiker würdigte Gusenbauer besonders dessen Expertenfunktion in der Osteuropapolitik.

Peter Schieder ging in seiner Dankesrede besonders auf seine Tätigkeit als Wiener Stadtrat für Umwelt und Bürgerdienst ein, die für ihn sowohl Aufgabe als auch Herausforderung gewesen sei. Er hob speziell die Neuerungen für den Grünraum in Wien und die Neuorganisation des Presse- und Informationsdienstes hervor. Bei allen seinen politischen Tätigkeiten, auch im Ausland, habe ihn immer die Zuneigung zu seiner Heimatstadt Wien begleitet. Abschließend dankte Schieder all seinen Freunden und Wegbegleitern.

Lebenslauf Peter Schieder

Dr. h.c. Peter Schieder wurde 1941 in Wien geboren. Er machte Matura und war schon von Jugend an politisch interessiert. So war er von 1964 bis 1972 Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreichs. 1970 wurde er als damals jüngster Abgeordneter in den Nationalrat entsandt. 1973 wechselte er in die Wiener Kommunalpolitik und war bis 1984 Stadtrat, zuerst für Umwelt und öffentliche Einrichtungen, ab 1976 für Inneres und Bürgerservice und ab 1979 für Umwelt und Bürgerdienst. In seiner Stadtratszeit war Schieder auch für den Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien zuständig. 1984 kehrte er wieder in den Nationalrat zurück und übernahm bis 1988 die Funktion des Zentralsekretärs der SPÖ.
Als profilierter Außenpolitiker wurde Peter Schieder 1994 Vorsitzender des Außenpolitischen Ausschusses des Nationalrates und Vorsitzender der österreichischen Delegation zur parlamentarischen Versammlung des Europarates, deren Präsident er von 2002 bis 2005 war.

Im internationalen Bereich förderte er besonders die Kontakte zu den neuen, aus dem ehemaligen "Ostblock" entstandenen Demokratien. Peter Schieder erhielt bereits mehrfach hohe Auszeichnungen sowie die Ehrendoktorwürde in Politikwissenschaft der Universität Bukarest.

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=19908 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=19905

(Schluss) du

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Ingrid Duschek
Mediensprecherin Magistratsdirektion Präsidialabteilung
Telefon: 01 4000-81857
E-Mail: ingrid.duschek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014