Der Herbst ist die Zeit der Windenergie

IG Windkraft ist seit heute mit neuer Website online

St. Pölten (OTS) - Seit heute ist die IG Windkraft mit ihrem neuen Webauftritt online. Als kleines Zusatztool ist die komplette Landkarte der Windräder nun mit Google Maps verschränkt. "Somit kann ab heute jedes Windrad in Österreich aus der Vogelperspektive betrachtet werden", freut sich Mag. Stefan Moidl, Geschäftsführer der IG Windkraft.

Der Wind weht nicht immer gleich stark. Mit der kühlen Jahreszeit beginnt er aber besonders stark zu wehen. Dies ist auch die Hauptproduktionszeit der Windräder.
Über das Jahr gesehen fällt der höchste Stromverbrauch im Winter an. Mehr als die Hälfte des Stroms kommt dann aus Wärmekraftwerken, die mit Kohle, Öl oder Gas befeuert werden, oder aus ausländischen Atomkraftwerken. Die heimische Wasserkraft sinkt zu dieser Zeit auf ein Minimum ab.
"Damit passt die Windenergie perfekt zur österreichischen Wasserstromerzeugung", erklärt Moidl und führt weiter aus: "Bei der Windenergie sind die Wintermonate die ertragreichsten. Jede Kilowattstunde Windstrom verringert somit auch den Einsatz von fossilen Kraftwerken in Österreich."
Mit Stromsparmaßnahmen und einem gezielten Ausbau der erneuerbaren Energien kann Österreich in Zukunft seine gesamte Stromerzeugung vollständig in ein nachhaltiges System umbauen und auf fossile Energieträger verzichten.

Relaunch der IG Windkraft Website Die letzten acht Jahre hat die IG Windkraft mit konstantem Erscheinungsbild die Energieszene in Österreich mitgeprägt und mit den wichtigsten Informationen rund um die Windenergie versorgt. Pünktlich mit der beginnenden Windsaison und des wieder im Aufschwung befindlichen Windkraftausbaues wird ab heute auch das neue Outfit der IG Windkraft Website zusätzlich Schwung in die Windbranche bringen.

Finde dein persönliches Windrad Mit dem Relaunch der Website wird es auch einige neue Features geben. Neben einer Optimierung der Seite wurde auch die Landkarte komplett überarbeitet. Die neue Windradlandkarte ist mit Google Maps verschränkt und ermöglicht somit die Sicht auf alle Windräder in Österreich aus der Vogelperspektive. "Diese Karte ist etwas ganz besonderes", freut sich Moidl und führt weiter aus: "Unseres Wissens nach ist das die einzige aktuelle Landkarte weltweit auf der alle Windräder eingezeichnet sind und bis auf die Ebene des einzelnen Windrades hineingezoomt werden kann. Somit ist diese saubere und nachhaltige Energieproduktion aus Windkraft nicht nur in der Landschaft sondern auch elektronisch für jedermann sichtbar und nachvollziehbar."

Links
http://www.igwindkraft.at - Die Webseite der IG Windkraft
http://www.igwindkraft.at/landkarte - direkt zur neuen Google Maps
Landkarte

Rückfragen & Kontakt:

IG Windkraft
Mag. Martin Fliegenschnee-Jaksch
Tel.: Mobil: 0699 / 188 77 855
m.fliegenschnee@igwindkraft.at
http://www.igwindkraft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IGW0001