AVISO: Hisbollah-Vortrag am Montag in Wien

US-Experte Levitt spricht auf Einladung von STOP THE BOMB am 5.11. über Islamisten-Miliz

Wien (OTS) - Auf Einladung des Bündnisses STOP THE BOMB wird am Montag, den 5. November Matthew Levitt vom Washington Institute for Near East Policy um 19 Uhr im Wiener Presseclub Concordia in der Bankgasse 1 über die globalen Aktivitäten der Hisbollah referieren. Levitt unterrichtet an der Johns Hopkins Universität und ist Mitglied des Council on Foreign Relations. Er hat als Deputy Assistant Secretary for Intelligence and Analysis im U.S. Department of the Treasury gearbeitet.

In seinem Vortrag "Why Hezbollah is Europe's problem too, The global footprint of Iran's most dangerous ally" wird Levitt darstellen, wie der Hisbollah die EU-Staaten als Rückzugs- und Operationsraum dienen und in welch erschreckendem Ausmaß in den europäischen Ländern von der Hisbollah Spendengelder eingetrieben werden. Es soll gezeigt werden, inwiefern auch Wien von der Hisbollah zur Vorbereitung von Terroranschlägen genutzt wurde und warum ein Verbot der libanesischen Islamisten ein entscheidender Schlag gegen das iranische Regime wäre. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Why Hezbollah is Europe's problem too
The global footprint of Iran's most dangerous ally


Vortrag von Dr. Matthew Levitt (Washington Institute for Near East
Policy)

Datum: 5.11.2012, um 19:00 Uhr

Ort:
Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Simone Dinah Hartmann
Tel. +43 650 344 88 58
Email: info@stopthebomb.net
http://www.stopthebomb.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGI0001