Strache erfreut über Edip-Sekowitsch-Weg im 22. Bezirk

Vorzeigesportler und Kämpfer gegen Gewalt und Drogen

Wien (OTS/fpd) - Der Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache begrüßt die heute im Rathaus beschlossene Benennung einer Verkehrsfläche in Kaisermühlen nach dem österreichischen Spitzenboxer Edip Sekowitsch. Der durch ein Gewaltverbrechen viel zu früh verstorbene Welt- und Europameister war seit seinem Ausscheiden aus dem aktiven Sportgeschehen ein erbitterter Kämpfer gegen Jugendgewalt und Drogen und hat vielen jungen Menschen den Weg zum Sport geebnet. Auch war Sekowitsch als geborener Serbe ein Beispiel für gelungene Integration in Österreich. Der Edip-Sekowitsch-Weg wird dazu beitragen, das Andenken an diesen wertvollen Menschen und Vorzeigesportler nicht verblassen zu lassen, betont Strache. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004