Dampfschiffstraße - Behinderungen durch Probebohrungen

Sperre der linken Spur am verlängerten Wochenende bis 5.11

Wien (OTS) - In der Dampfschiffstraße wird es ab 31. Oktober 2012 zu Verkehrsbehinderungen ab der Radetzkybrücke Richtung stadtauswärts kommen. Grund sind Probebohrungen, die von der MA 29 - Brückenbau und Grundbau im Auftrag der "via donau - Österreichische Wasserstraßen -Gesellschaft mbH" durchführt werden. Sie dienen der Zustandsfeststellung der Mauern zum Donaukanal im Bereich der Dampfschiffstraße.

Mit Behinderungen ist in der Zeit von Mittwoch, dem 31.10.2012 ab 21.00 Uhr bis Montag, dem 5.11.2012, 5.00 Uhr von der Dampfschiffstraße von ggü. ONr. 2 bis ggü. ONr. 8A zu rechnen. Es wird die linke Fahrspur Richtung A23 für die Bohrarbeiten gesperrt. Zu Aufrechthaltung des Verkehrs bleiben aber drei Fahrspuren erhalten, wobei diese jedoch verschwenkt werden. Zwei Fahrspuren sowie die Parkspur mit einer Breite von je drei Metern bleiben aufrecht.

Weitere Informationen sind auf den Internetseiten der MA 29 -www.bruecken.wien.at verfügbar.
(ende)

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Mag. Kurt Wurscher
MA 29 - Brückenbau und Grundbau
Öffentlichkeitsarbeit
Wilhelminenstraße 93
1160 Wien
Tel. 01 4000 96945
Mobil. 0676 8118 96945
www.bruecken.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013