Leitner: Reform der Pendlerpauschale seit Jahren überfällig

Einkommensschwache PendlerInnen derzeit massivst benachteiligt

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Eine Reform der Pendlerpauschale ist seit vielen Jahren überfällig. Die SPNÖ, die seit vielen Monaten ein entsprechendes Reformmodell propagiert, sieht im heutigen Einlenken von Finanzministerin Fekter einen ersten und wichtigen Schritt, diese Reformmaßnahme im Interesse hunderttausender Menschen anzugehen", so Niederösterreich Landesvize und SPNÖ-Vorsitzender LHStv. Dr. Sepp Leitner.

Das Reformmodell der SPNÖ gliedert sich wie folgt:

Das SPNÖ-Modell ist ökologisch und sozial! Allen DienstnehmerInnen soll für ihren Weg zur Arbeit eine Jahreskarte für ein öffentliches Verkehrsmittel ersetzt werden. Jene PendlerInnen, die nicht in der Lage sind, ein öffentliches Verkehrsmittel zu benutzen, weil ihnen entweder keines zur Verfügung steht, oder die Arbeitszeit so beginnt oder endet, dass kein öffentliches Verkehrsmittel benutzt werden kann (beispielsweise Schichtarbeit oder ähnliches), sollen 10 Cent pro gefahrenem Kilometer (Kilometerberechnung mit standardisiertem Routenplaner) zur Arbeit und nach Hause (jährlich max. 30.000 km) erhalten.

Damit sollen DienstnehmerInnen bis zur 1,5-fachen ASVG Höchstbeitragsgrundlage (Höchstbeitragsgrundlage 2012 4.230 Euro) somit bis zu einem monatlichen Bruttomonatsgehalt von 6.345 Euro ihre Kosten ersetzt werden. Jenen, die über 6.345 Euro brutto verdienen, sollen die anfallenden Kosten in Form eines Steuerfreibetrages erstattet werden. "Ab einem monatlichen Gehalt von 8.460 Euro brutto sehen wir keine Notwendigkeit für eine solche Förderung. Den TopverdienerInnen sollte kein Kostenersatz mehr geleistet werden, das sehen wir als sozialen Beitrag der Gutverdienenden", so Leitner, der besonders die soziale Komponente betont: "Damit kommen endlich auch die einkommensschwächsten PendlerInnen und teilzeitbeschäftigte ArbeitnehmerInnen erstmalig zu einer Vollabgeltung des Aufwandes der durch den Arbeitsweg verursacht wird!"
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001