EU-Obermayr: Mit Perfluoroktansäure verseuchte Winterkleidung gehört europaweit verboten!

Europäische Chemikalienverordnung muss im Sinne der Verbraucher abgeändert werden!

Wien (OTS) - Jüngste Studien belegen, dass sich hochgiftige Chemikalien in der Winterbekleidung diverser Outdoor-Branchen befinden. Diese problematischen Gifte sind laut Experten sehr langlebig und gelangen auch in den Körperkreislauf. Im menschlichen Körper können sich perfluorierte oder polyfluoarierte Chemikalien, kurz PFC, im Gehirn oder in der Leber anreichern. Sie wurden sogar in der Muttermilch gefunden. PFCs können den Hormonhaushalt beeinflussen und gelten als fortpflanzungsgefährdend und verursachen Schilddrüsenerkrankungen und Immunstörungen. In dieser äußerst brisanten Sache sieht der freiheitliche EU Abgeordnete Mag. Franz Obermayr Nachbesserungsbedarf beim Chemikalienrecht in Europa. "Für die Konsumenten ist zu erhoffen, dass die EU PFOS auch PFOA als gefährlich einstuft und möglichst bald auf die Liste der europäischen Chemikalien-Verordnung REACH setzt."

"Die REACH-Verordnung muss hier längerfristig für ein höheres Schutzniveau, sowie ein besseres Informationsangebot über die Gefahren und Risiken im Umgang dieser toxischen Chemikalien garantieren. Chemie-Cocktails haben in Winter- und Kinderjacken nichts verloren," fordert Obermayr abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008