Um Welt & Erfolg - Option Vielfalt

Science Event am 5. November im RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Ist Vielfalt eine Option von vielen oder ist sie das Erfolgsrezept für die Gesellschaft von morgen? Dieser Frage widmen sich ExpertInnen beim Science Event am 5. November.

Unterschiede in Kultur, Geschlecht, Herkunft, Religion, Lebensstil u.v.m. können das Zusammenleben und -arbeiten bereichern. Aus Diversität können aber auch Missverständnisse, Vorurteile oder Konkurrenz erwachsen. Der Journalist, Autor und Publizist Mark Terkessidis widmet sich in der Keynote den Spannungsfeldern Anziehung und Abgrenzung, Assimilierung und Inklusion.
Den Stellenwert der Vielfalt in der Ökologie, in der Gesellschaft und in der Wirtschaft beleuchten Claus Rüffler, Erol Yildiz und Gertraude Krell. Der Biomathematiker, der Soziologe und die Wirtschaftswissenschafterin analysieren, wie nachhaltig die "Option Vielfalt" ist. Dass sie in verschiedenen Alltagskulturen längst Realität ist, zeigen Best Practice Beispiele von Beatrice Achaleke, Diversity Beraterin, Raimund Gutmann, Wohnbund Consult, Mathilde Schmitt, Österreichische Akademie der Wissenschaften und Georg Schöppl, Österreichische Bundesforste.

Science Event: Um Welt & Erfolg - Option Vielfalt

Anmeldung erbeten unter www.umweltbundesamt.at/scienceevent12

Veranstalter
Veranstalter sind Umweltbundesamt und Radio Österreich 1 im Rahmen
des Risiko:dialog. Der Risiko:dialog ist eine wachsende Community,
die zur Meinungsbildung in spannenden gesellschaftlichen Prozessen
beiträgt. Dies passiert im Netzwerk.Risiko:dialog-PartnerInnen,
MitveranstalterInnen und SponsorInnen des Science Events: Austrian
Power Grid AG (APG), Bundesamt für Umwelt Schweiz, Bundesministerium
für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ), Der Standard, Microsoft
Österreich, Lebensministerium, OMV, Universität für Bodenkultur
(BOKU), Österreichische Bundesforste (ÖBf), Universum Magazin,
Ströck Brot und ERSTE Stiftung.

Datum: 5.11.2012, 16:00 - 19:30 Uhr

Ort:
RadioKulturhaus
Argentinierstraße 30A, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Ingeborg Zechmann,
Pressestelle Umweltbundesamt,
Tel.: +43-(0)1 31304-5413

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001