FMA senkt den höchsten zulässigen garantierten Mindestzinssatz in der Lebensversicherung auf 1,75 Prozent.

Wien (OTS) - Mit Veröffentlichung der Novelle der FMA-Höchstzinssatzverordnung im Bundesgesetzblatt (BGBl. II Nr. 354/2012) wird der Höchstzinssatz für die Berechnung der versicherungstechnischen Rückstellungen in der Lebensversicherung von bisher 2% auf 1,75% gesenkt. Damit wird dem seit Jahren anhaltenden Trend fallender Kapitalmarktzinsen Rechnung getragen. Der neue Höchstzinssatz ist auf Versicherungsverträge anzuwenden, die nach dem 20. Dezember 2012 abgeschlossen werden, oder deren Versicherungsbeginn nach dem 31. März 2013 liegt.

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Grubelnik (FMA-Mediensprecher)
Tel.: +43/(0)1/24959-5106
Mobil: +43/(0676)/882 49 516

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMA0001