Bis zu 888.000 sahen Skiweltcup-Auftakt in Sölden in ORF eins

Das nächste Rennen: Slalom der Damen am 10. November in Levi

Wien (OTS) - In Sölden startete am vergangenen Wochenende die Skiweltcup-Saison 2012/13. Beim Riesenslalom der Herren am Sonntag, dem 28. Oktober 2012, waren in ORF eins beim zweiten Durchgang bis zu 888.000 Skibegeisterte dabei - das ergibt den besten Reichweitenwert eines Sölden-Bewerbes seit 2003. Im Schnitt sahen 748.000 den Ausgang des Rennens. Der Riesenslalom der Damen am Samstag, dem 27. Oktober, verzeichnete - ebenfalls im zweiten Durchgang - durchschnittlich 503.000 Zuseherinnen und Zuseher, der Spitzenwert lag bei 553.000.

Der Skiweltcup im ORF

Nach dem Gletscher-Auftakt geht es am 10. November, beginnend mit dem Slalom der Damen im finnischen Levi um 9.45 Uhr in ORF eins, so richtig los. Insgesamt stehen diesmal gleich 72 Rennen auf dem Weltcupprogramm. Erste Höhepunkte sind die Weltcuprennen in Übersee:
Lake Louise (Herrenrennen am 24. und 25. November, Damenbewerbe vom 30. November bis 2. Dezember), Aspen (24. und 25. November) und Beaver Creek (30. November bis 2. Dezember) im Vor- und Hauptabendprogramm von ORF eins.

Die weiteren Rennen in Österreich finden am Semmering (28. und 29. Dezember), in St. Anton (12. und 13. Jänner) und Flachau (15. Jänner, Nachtslalom) statt. Neben dem traditionellen Hahnenkamm-Wochenende von 25. bis 27. Jänner in Kitzbühel warten auch zwei Stadtbewerbe mit den Parallelslalom-Veranstaltungen in München (1. Jänner) und Moskau (29. Jänner) auf die ORF-Skifans.

Mit der bewährten Mannschaft geht der ORF SPORT - unter der Leitung von Sportchef Mag. Hans Peter Trost, Teamleader Robert Waleczka und Chefregisseur Fritz Melchert - in die aktuelle WM-Saison: Oliver Polzer und Thomas König sind die Kommentatoren der Herrenrennen, Peter Brunner und Ernst Hausleitner jene bei den Damenbewerben. Aus den Zielräumen des Skizirkus melden sich alternierend Rainer Pariasek, Ernst Hausleitner, Andreas Felber, Oliver Polzer, Peter Brunner, Bernhard Stöhr, Thomas König und Christian Diendorfer. Für die fachkundigen Kokommentare sorgen Thomas Sykora, Hans Knauß, Alexandra Meissnitzer, Christian Mayer und Armin Assinger, der u. a. bei den Speedbewerben in Kitzbühel und Gröden dabei ist.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009