Königsberger-Ludwig ad FPÖ-Hofer: Im Budget 2013 sind 61,1 Millionen Euro für Menschen mit Behinderung vorgesehen

4,5 Millionen mehr für Beschäftigungsoffensive

Wien (OTS/SK) - Zu den heutigen Aussagen von FPÖ-Hofer stellte Ulrike Königsberger-Ludwig, SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung klar, dass im Budget 2013 insgesamt 61,1 Millionen Euro für Menschen mit Behinderung vorgesehen sind. "Entgegen Hofers Behauptungen werden die Mittel zur Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung sogar erhöht. Die Mittel für eine Beschäftigungsoffensive werden 2013 um 4,5 Millionen auf insgesamt 55 Millionen Euro erhöht. Das sind fast neun Prozent mehr", betont die SPÖ-Bereichssprecherin heute, Montag, im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. ****

Zusätzlich zu den budgetierten 61,1 Millionen werden auch noch Mittel aus dem Ausgleichstaxfonds (95 Millionen) und aus dem Europäischen Sozialfonds (65 Millionen) für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zur Verfügung stehen. "Im Jahr 2013 werden also über das Bundessozialamt in Summe 160 Millionen Euro für die berufliche Eingliederung von Menschen mit Behinderung aufgewendet", unterstrich Königsberger-Ludwig. "Es ist erfreulich, dass die Mittel zur beruflichen Integration von Menschen mit Behinderung erhöht werden. Denn ein eigenes Einkommen ist essenziell für Inklusion und ein selbstbestimmtes Leben", betonte die SPÖ-Abgeordnete, die an die Wirtschaft appellierte, auch ihren Beitrag zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu leisten und der Einstellungspflicht nachzukommen. (Schluss) sv/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003