"DIE.NACHT": Daniel Kehlmann und Lena Meyer-Landrut zu Gast bei "Willkommen Österreich"

Außerdem: "Wir Staatskünstler", "Sendung ohne Namen" und "Gute Nacht Donnerstag"

Wien (OTS) - Erfolgsautor und "Song Contest"-Siegerin zu Gast bei Stermann und Grissemann - am Dienstag, dem 30. Oktober 2012, nehmen Daniel Kehlmann und Lena Meyer-Landrut um 22.00 Uhr Platz im "Willkommen Österreich"-Studio und eröffnen "DIE.NACHT" von ORF eins. Weiter geht es um 22.50 Uhr mit Robert Palfrader, Thomas Maurer und Florian Scheuba in einer neuen Ausgabe von "Wir Staatskünstler", bevor um 23.20 Uhr die "Sendung ohne Namen" über Europa sinniert. Zu Ende geht "DIE.NACHT" um 23.50 Uhr mit dem "Gute Nacht Donnerstag"-Dakapo von "Die 4 da: Unter dem Regenbogen".

"Willkommen Österreich mit Stermann und Grissemann", 22.00 Uhr

Zu Gast sind diesmal Autor Daniel Kehlmann und Lena Meyer-Landrut:
Daniel Kehlmann wurde 1975 geboren. Sein Vater ist der Regisseur Michael Kehlmann, seine Mutter, Dagmar Mettler, ist Schauspielerin. In Wien studierte Kehlmann Philosophie und Germanistik. Sein erster Roman heißt "Beerholms Vorstellung". Den internationalen Erfolg schaffte er mit dem Roman "Ich und Kaminski". Der absolute Durchbruch gelang ihm mit "Die Vermessung der Welt". In dem Buch geht es um zwei Wissenschafter, die die Welt erkunden wollen, jedoch jeder auf seine sehr besondere Art. Alexander von Humboldt reist und entdeckt so die Welt, Carl Friedrich Gauß bleibt lieber zu Hause und bemüht sich um eine mathematische Erforschung der Welt. Für die Verfilmung schrieb Daniel Kehlmann sogar das Drehbuch. Der Film läuft derzeit in den Kinos.
Lena Meyer-Landrut gewann 2010 in Oslo mit dem Song "Satellite" den "Eurovision Song Contest" für Deutschland. 2011 wollte sie ihren Titel mit "Taken by a Stranger" verteidigen und erreichte den 10. Platz. Danach wurde es ruhiger um Lena Meyer Landrut. Eigentlich wollte sie auf die Uni und "Grundfragen der Erkenntnis- und Sprachphilosophie" studieren, doch mit "Stardust" kehrt sie 2012 wieder zurück auf die Bühne.

"Wir Staatskünstler", 22.50 Uhr

Die Herren Palfrader, Maurer und Scheuba lassen diesmal Frank Stronach (Scheuba) in seinem Schloss am Wörthersee zu Wort kommen, wo er bereits die Feiern zu seinem 100. Geburtstag plant. Außerdem setzen sie wie angekündigt den Untersuchungsausschuss fort. Wenn der geladene Bundeskanzler nicht kommt, wird er nach der Eastwood/Obama-Methode befragt. Und in den "Liebesg'schichten und Alltagssachen" können wir noch einmal Michi und Mary (Ofczarek und Kottal) aus Wien hautnah erleben.

"Sendung ohne Namen" um 23.20 Uhr

Ob Europa sich nun vom griechischen "eyris" für "weit" und "ops" für "Sicht, Gesicht" herleitet oder vom phönizischen "erob" für "Nacht, Dunkel", das müssen auch weiterhin Sprachwissenschafter untereinander ausmachen. Die "Sendung ohne Namen" kümmert sich in der Zwischenzeit um den bunten Rest, der unseren Halbkontinent und die Europäische Union so liebenswert und unausstehlich macht.

"Gute Nacht Donnerstag": "Die 4 da: Unter dem Regenbogen", 23.50 Uhr

In "Gute Nacht Donnerstag" zeigt "DIE.NACHT" jeweils eine ausgewählte Folge jener Formate, die die "Donnerstag Nacht" in ihrem zehnjährigen Bestehen zum Erfolg geführt haben - diesmal gibt es ein Wiedersehen mit "Die 4 da": In der Folge "Unter dem Regenbogen" wird gezeigt, wie es möglich war, dass diese beinharte Satire-Sendung vom ORF in Auftrag gegeben wurde. Rupert Henning, Thomas Maurer, Florian Scheuba und Erwin Steinhauer decken es selbst auf: äußerst diskrete, aber geschickt geführte Verhandlungen der "Abteilung für politische Ausgewogenheit und Interventionsvorbeugung" mit den fünf im Parlament vertretenen Parteien, bei denen die Erlaubnis erwirkt wurde. Die TV-Zuseher wurden nicht nur Zeugen dieser Geheimgespräche, sondern bekamen auch brisante Insider-Informationen über Erfolgsprodukte wie "Dancing Stars".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002