Gas Connect Austria verkauft Anteile am österreichischen Verteilergebietsmanager AGGM

Wien (OTS) - Gas Connect Austria gibt 45% der Anteile seiner Tochtergesellschaft AGGM Austrian Gas Grid Management AG zu gleichen Teilen an die Landesverteilergesellschaften EVN Netz GmbH, OÖ. Ferngas Netz GmbH und Gasnetz Steiermark GmbH ab. Gas Connect Austria und AGGM setzen damit verstärkt auf die Kooperation mit den Betreibern der höchsten Verteilernetzebene.

Die 2002 im Zuge des Gaswirtschaftsgesetzes gegründete AGGM Austrian Gas Grid Management AG ist seit 2003 als Regelzonenführer der Regelzone Ost am Markt etabliert. Durch das Gaswirtschaftsge-setz 2011 wurde diese Funktion umgewandelt. Entsprechend den Vorgaben dieses Gesetzes haben die Betreiber der Netzebene 1, EVN Netz, OÖ.Ferngas Netz, Gasnetz Steiermark und Gas Connect Austria, AGGM als Verteilergebietsmanager für das Marktgebiet Ost benannt. Die wesentlichen Aufgaben umfassen dabei das Netzzugangs- und Kapazitätsmanagement, die Gasflusssteuerung und das Ausgleichsenergiemanagement sowie die Langfristige Planung des Netzausbaues. Diese Funktion wurde im Laufe des heurigen Jahres auf ganz Österreich ausgedehnt. Dadurch können Synergien in allen Marktgebieten erzielt werden, die sich positiv auf den österreichischen Markt auswirken. AGGM ist sowohl in Organisation als auch Entscheidungsgewalt unabhängig von allen Tätigkeitsbereichen der anderen Marktteilnehmer und setzt bei der Erfüllung ihrer Aufgaben auf volle Transparenz. "Unser Ziel ist und bleibt, kompetent und dauerhaft als unabhängiger Verteilergebietsmanager am österreichischen Markt zu agieren und damit die österreichweite Versorgungssicherheit zu garantieren" so AGGM Vor-stand Erich Juranek.

Gas Connect Austria setzt mit dem Verkauf der Anteile, dessen kartellrechtliche Genehmigung noch ausständig ist, verstärkt auf Kooperation. "Die neuen Besitzverhältnisse werden die bewährte und stabi-le Zusammenarbeit der AGGM mit den Verteilernetzbetreibern weiter ausbauen. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit und werden die Herausforderungen im Hinblick auf die Umsetzung des neuen Marktmodells gemeinsam meistern" so der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Wagenhofer.

Hintergrundinformationen:

Gas Connect Austria GmbH
Gas Connect Austria ist eine 100% Tochtergesellschaft der OMV Gas & Power GmbH. Mit rund 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist sie als unabhängiger Gasnetzbetreiber für den Betrieb von rund 2.000 Kilometern des heimischen Erdgashochdruckleitungsnetzes verantwortlich mit einer ver-markteten Kapazität von jährlich 101 Mrd m3. Das Herzstück des österreichischen Gasnetzes bildet der Erdgas Knotenpunkt Baumgarten an der March, nahe der slowakischen Grenze. Dort wird vorwiegend russisches Erdgas übernommen und innerhalb Österreichs und in die Nachbarländer Deutschland, Italien, Frankreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn verteilt. Als bedeutender Logistiker im europäi-schen Erdgasverbund spielt Gas Connect Austria eine wichtige Rolle für die Versorgungssicherheit Österreichs und Europas. Rund ein Drittel der russischen Exportmengen nach Westeuropa werden über die Erdgasdrehscheibe Baumgarten abgewickelt. Um die Gasversorgung langfristig zu sichern wird die bestehende Infrastruktur kontinuierlich ausgebaut.

AGGM Austrian Gas Grid Management AG
Seit dem 1. Oktober 2012 betreut die AGGM Austrian Gas Grid Management AG alle drei Marktgebiete in Österreich (Ost, Tirol und Vorarlberg) und managt damit die Verteilernetze im gesamten Bundesge-biet Seit der vollständigen Liberalisierung des österreichischen Gasmarkts im Herbst 2002 steuerte die AGGM als damaliger Regelzonenführer die Verteilernetze in der Regelzone Ost. Im Hinblick auf die neue Marktmodell-Verordnung 2012 der E-Control kommen AGGM in ihrer Rolle als Verteilergebiets-manager zentrale Aufgaben zu. Diese sind das Netzzugangs- und Kapazitätsmanagement, die Gas-flusssteuerung und Optimierung, die Beschaffung von Regel-und Ausgleichsenergie, die Infrastruktur-planung im Verteilernetz sowie im Bereich der Versorgungssicherheit und des Krisenmanagements. Außerdem verwaltet die AGGM Transportkapazitäten für die Inlandsgasversorgung gemeinsam mit den Netzbetreibern und definiert in der Langfristigen Planung geeignete Maßnahmen zur Beseitigung von bestehenden oder zu erwartenden Engpässen.

Rückfragen & Kontakt:

GAS CONNECT AUSTRIA GmbH
Kommunikation
Tel. +43 (1) 27500-88052
E-Mail: communications@gasconnect.at
www.gasconnect.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GCA0001