Eyes On - Monat der Fotografie Wien eröffnet

Wien (OTS) - Der Monat November steht in Wien wieder ganz im Zeichen der künstlerischen Fotografie. Bereits heute findet die Eröffnung der fünften Auflage von Eyes On - Monat der Fotografie Wien statt. Gleichzeitig werden die Ausstellungen distURBANces im MUSA und "Wolfgang Freitag: Die Schattenorte von Wien" in der Wienbibliothek im Rathaus eröffnet. Insgesamt wird es im November mehr als 225 Ausstellungen und Veranstaltungen zum Thema Fotografie im Rahmen von Eyes On geben. Sowohl in großen Museen und Galerien, als auch in Off-Spaces und an alternativen Ausstellungsorten spiegelt Eyes On die gesamte Bandbreite der künstlerischen Fotografie wieder, vom klassischen Portrait bis zur Abstrakten Fotografie.

"Eyes On ist ein Fixpunkt im Wiener Kulturgeschehen und trägt dazu bei, dem Medium Fotografie die Bedeutung zu geben, die es verdient. Ich freue mich besonders, dass Wien als Teil und Gründungsmitglied des Netzwerks Europäischer Monat der Fotografie auch international höchstes Ansehen als Fotohauptstadt genießt", sagt Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny über Eyes On.

"Das Fotofestival Eyes On wächst von Ausgabe zu Ausgabe und das steigende Interesse von Institutionen, Künstlerinnen und Künstler sowie Publikum ist deutlich spürbar. Unsere Motivation ist groß, auch in Zukunft Wien als Fotohauptstadt zu behaupten und weiterzuentwickeln", freut sich Thomas Licek, Managing Director von Eyes On.

Die diesjährige Ausgabe von Eyes On unterstreicht den europäischen Gedanken, dem sich Eyes On als Gründungsmitglied des Europäischen Monats der Fotografie (EMoP) besonders verpflichtet fühlt. Aktuell nehmen neben Wien die Städte Berlin, Bratislava, Budapest, Ljubljana, Luxemburg und Paris an diesem europäischen Gemeinschaftsprojekt teil. Ausstellungen wie "wien.berlin" von Natalie Opocensky und Thorsten Strasas, "Junij in June" des slowenischen Künstlerkollektivs Grupa Junij oder "Landleben" des luxemburgischen Fotografen Yvon Lambert fördern den Austausch der KünstlerInnen aus den EMoP-Partnerstädten mit ihren österreichischen KollegenInnen.

Mit distURBANces findet die von allen am Europäischen Monat der Fotografie teilnehmenden Städten gemeinsam kuratierte Ausstellung im MUSA statt.

Ebenfalls im MUSA ist auch heuer wieder der Eyes On Info-Point untergebracht, der im November Anlaufstelle für alle Fotointeressierten sein wird und Informationen zu den Ausstellungen und dem Rahmenprogramm von Eyes On bereithält.

Zudem gibt es wieder einen umfangreichen Katalog zum Festivalprogramm sowie einen Guide mit allen Ausstellungen. Als Eyes On Sujet 2012 wurde eine Fotocollage der österreichischen Künstlerin Anita Witek von einer Jury ausgewählt, die auch über die Aufnahme der Beiträge in den Katalog entschied. Der Katalog ist am Eyes On Info-Point im MUSA um Euro 19,- erhältlich.

Alle Ausstellungen sind auch auf der Website www.eyes-on.at abrufbar.

Service:
MUSA Museum Startgalerie Artothek www.musa.at
Felderstraße 6-8, 1010 Wien, (neben dem Rathaus) Barrierefreier Zugang
Di, Mi, Fr 11-18 Uhr, Do 11-20 Uhr, Sa 11-16 Uhr, So, Mo und Feiertage geschlossen
Eintritt frei

Führungen:
Jeden Donnerstag von 17 bis 18 Uhr können BesucherInnen bei freiem Eintritt und ohne Voranmeldung an einer Führung durch die aktuelle Ausstellung teilnehmen.
Bei Voranmeldung unter +43 1 4000-84754 oder musa@musa.at sind auch andere Termine möglich.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Lippitsch,
SKYunlimited
Mobil 0699 16448004
michael.lippitsch@skyunlimited.at

Renate Rapf
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005