Grüne Floridsdorf: Öffnung des Satzingerweges an die B 3 holt Durchzugsverkehr in bewohnte Siedlungsgassen

Wien (OTS) - "Bereits im November 2012 wird im Donaufeld eine überhastete Befragung über die Anbindung des Satzingerwegs an die B3 durchgeführt. Obwohl die Öffnung weitreichende Auswirkungen auf die angrenzenden Siedlungsstraßen hat, müssen die DonaufelderInnen jetzt im Eilzugstempo und ohne Informationen über die Folgen der einzelnen Varianten entscheiden", so Susanne Dietl, Klubobfrau der Grünen Floridsdorf.

Der Vorschlag der Grünen, mit der Befragung auf die Fertigstellung der Straßenbahnlinie 25 zu warten und die Abstimmung in das Frühjahr 2013 zu verlegen, wurde von den anderen Fraktionen strikt abgelehnt. Ebenso wie die Forderung, zu den einzelnen Varianten auch Verkehrsprognosen, Auswirkungen und Kosten zu veröffentlichen. Bezirksrat Alexander Polansky, Verkehrssprecher der Grünen Floridsdorf, warnt: "Mit der südlichen Anbindung des Satzingerwegs entsteht auch im nördlichen Teil eine Durchzugsstrecke, die von viel mehr Autofahrern benutzt werden wird, als nur von jenen, die dort ihre Garage haben."

Die Grünen befürworten eine Befragung, allerdings erst nach einer Informationsveranstaltung und nach den ersten Erfahrungen mit der neuen Straßenbahnlinie 25.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001