"trend": Red Bull unterstützt seine Medienaktivitäten mit einem dreistelligen Millionenbetrag

Großteil der Zuschüsse für Servus TV und Red Bulletin - Verlust der Mateschitz-Firma Carpe Diem 2011: 3,2 Millionen Euro

Wien (OTS) - Red Bull unterstützte seine Medienaktivitäten im Jahr 2011 mit einem dreistelligen Millionenbetrag, berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Im zuletzt hinterlegten 2011er-Jahresabschluss der Red Bull Media House GmbH, in der die Fernsehaktivitäten (Servus TV), die Printmagazine ("Servus in Stadt und Land", "Red Bulletin") und die Produktionsfirma Terra Mater zusammen gefasst sind, wird unter dem Titel "übrige betriebliche Erträge" eine Summe von 126,9 Millionen Euro genannt - darin sollen laut Informationen des "trend" zum größten Teil Zuschüsse der Mutterfirma Red Bull GmbH enthalten sein. Rund 80 Millionen Euro allein soll Servus TV verschlingen, den größten Teil der restlichen Summe das globale Magazin "Red Bulletin".

Red Bull richtet auf Anfrage aus, "dass wir generell über alle direkt das Unternehmen betreffende Aspekte nicht gerne sprechen". Verluste hat laut "trend" auch im Jahr 2011 die Carpe Diem GmbH ("Kombucha"), die Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz persönlich gehört, eingefahren: 3,2 Millionen Euro. Der Konzern-Jahresgewinn von Red Bull lag 2011 bei 311Millionen Euro.

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion, Tel.: (01) 534 70/3402

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0007