Karlheinz Töchterle absolviert Arbeitsbesuch in Rom

Wissenschafts- und Forschungsminister trifft u.a. mit italienischem Amtskollegen zusammen

Wien (OTS) - Kommenden Dienstag und Mittwoch absolviert Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle einen Arbeitsbesuch in Rom. Nach Deutschland, der Schweiz, Slowenien und Tschechien setzt der Minister damit seine Besuche in den Nachbarländern fort. Töchterle wird u.a. mit seinem italienischen Amtskollegen Francesco Profumo und dem Präfekten der vatikanischen Bildungskongregation, Kardinal Zenon Grocholewski, zusammentreffen. Weiters steht ein Besuch der Generalaudienz des Papstes sowie der Vatikanischen Apostolischen Bibliothek am Programm.

Töchterle wird auch das Historische Institut Rom (eine vom Wissenschafts- und Forschungsministerium finanzierte Einrichtung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften) sowie ein Forschungsprojekt des START-Preisträgers Dr. Norbert Zimmermann (Institut für Kulturgeschichte der Antike, ÖAW) in der Domitilla-Katakombe besuchen.

Themen des Arbeitsgesprächs mit Minister Profumo werden u.a. Anerkennungsfragen bei Abschlüssen im Universitäts- und Fachhochschulbereich, das nächste EU-Forschungsrahmenprogramm HORIZON 2020, die Umsetzung der Bologna-Reform sowie die verstärkte (bilaterale und multilaterale) Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft und Forschung sein. "Österreich und Italien arbeiten im Wissenschafts- und Forschungsbereich bereits eng zusammen. Diese Kooperationen gilt es im Sinne beider Standorte weiter auszubauen", so Töchterle. Potenzial sieht er etwa im Rahmen von HORIZON 2020, das derzeit verhandelt wird (Laufzeit 2014 - 2020).

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecherin: Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43 1 531 20-9014
elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001