Hintner: Leitner brüstet sich zwar, wie einflussreich er ist, in der Sache bringt er aber nie etwas zusammen

Rot-Grüne Stadtregierung hat NÖ Pendlern die Suppe eingebrockt - Land NÖ schafft Lösungen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Der Herr Leitner brüstet sich zwar immer, wie einflussreich er ist, in der Sache hat aber noch nie etwas zusammengebracht wie die aktuelle Pendler-Diskussion zeigt", kommentiert VP-LAbg. Hans Stefan Hintner heutige Aussagen von SP-Leitner. "Die rot-grüne Koalition in Wien hat den niederösterreichischen Pendlerinnen und Pendlern mit der Ausweitung der Parkpickerlzone die saure Suppe eingebrockt, der Herr Leitner hat nichts dagegen unternommen und sucht jetzt mal wieder den Streit. Das ist landesfeindlich und hilft keinem einzigen NÖ Pendler", so Hintner.

"Im Gegensatz dazu hat das Land NÖ gestern rasche Lösungen für die betroffenen Pendlerinnen und Pendler präsentiert: So werden noch vor Jahresende 1.730 zusätzliche Park-and-Ride-Stellplätze errichtet. Bis 2015 werden wir weitere 2.000 Stellplätze ermöglicht. Auch die Gespräche mit den Wiener Verantwortlichen über langfristige Maßnahmen laufen weiter", informiert Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 140, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001