ÖAMTC: Wiener zahlen durch Parkpickerlausweitung bereits jetzt 37 Millionen Euro zuviel

Neuerliche Ausweitung des bestehenden Modells würde die Wiener weitere zehn Millionen Euro kosten

Wien (OTS) - Die Ausweitung der Kurzparkzonen mit 1. Oktober bringt der Stadt Wien nach ihren eigenen Kalkulationen rund 50 Millionen Mehreinnahmen pro Jahr. "Die neuerliche Ausweitung des bestehenden Kurzparkzonenmodells würde wieder geschätzte zehn Millionen mehr in der Stadtkasse bedeuten", kritisiert ÖAMTC-Interessenvertreter Bernhard Wiesinger. Das ÖAMTC-Modell "Faires Parken in Wien" hätte den Bürgern bereits im ersten Ausweitungsschritt außerhalb des Gürtels rund 37 Millionen Euro erspart und den Parkdruck gleichmäßig verteilt. Damit wäre die jetzt diskutierte Erweiterung der Parkraumbewirtschaftung gar nicht notwendig. "Die Ausweitung des bestehenden Modells ist jedenfalls eine unfaire, kurzsichtige und teure Lösung", stellt Wiesinger klar.

Mit dem ÖAMTC-Modell "Faires Parken in Wien" zeigt der Club auf, dass es auch faire und günstigere Möglichkeiten der Parkraum-Bewirtschaftung gibt. Das Herzstück des Club-Modells sind Grüne Zonen für die seit 1. Oktober gültigen Erweiterungsgebiete. Dort bezahlt man zwar für das Parken, allerdings deutlich weniger als in den herkömmlichen Kurzparkzonen, vorstellbar sind für den Club etwa 50 Cent pro Stunde. Zudem gibt es in der Grünen Zone keine Parkzeitbegrenzung. Anwohner können sich eine Jahres-Pauschale um 30 Euro kaufen. "Der Effekt wäre, dass erstens Anwohner wieder einen Parkplatz finden - sogar zu einem günstigeren Preis als mit dem herkömmlichen Parkpickerl, dass zweitens ein Teil der ortsfremden Dauerparker in Park&Ride-Anlagen oder unbewirtschaftete Bereiche ausweicht und dass es drittens für einige ortsfremde Dauerparker auch möglich wäre, zu leistbaren Gebühren in der Grünen Zone zu parken", fasst Wiesinger die Vorteile zusammen.

Details zum ÖAMTC-Modell "Faires Parken in Wien" sowie ein Online-Fragebogen zur Wiener Parkraum-Bewirtschaftung findet man unter www.oeamtc.at/fairesparken.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0003