Österreichs beste Baustelle kommt von Wien Kanal

ÖGL-Award für umweltschonende und öffentlichkeitswirksame Projekte in grabungsloser Bauweise

Wien (OTS) - Für die besonders umweltschonende und grabungslose Bauweise des Asperner Sammelkanals wurde Wien Kanal kürzlich in Kitzbühl ausgezeichnet. "Ich freue mich über diesen Award, denn es ist eine spezielle Herausforderung, ein Mega-Projekt in dieser Dimension so ökologisch abzuwickeln", gratuliert Umweltstadträtin Ulli Sima. Das Projekt "Asperner Sammelkanal Entlaster" konnte in diesem Jahr die Jury am Symposium der Österreichischen Vereinigung für grabenloses Bauen und Instandhaltung von Leitungen (ÖGL) überzeugen und setzte sich somit gegen zahlreiche Nominierungen erfolgreich durch. "Wir sind sehr stolz auf unsere Leistungen und freuen uns, dass der gezeigte Einsatz diese Anerkennung erhalten hat", sagt Andreas Ilmer, Direktor von Wien Kanal.

Asperner Sammelkanal Entlaster steht kurz vor der Fertigstellung

Nach etwas mehr als zwei Jahren intensiver Bauarbeiten wird Ende November 2012 der ASKE fertiggestellt und in den kommenden drei Monaten im Probebetrieb getestet. Insgesamt wurden 1,7 Kilometer Rohrkanal mit einem Durchmesser von 1,8 Meter unter dem Biberhaufenweg mittels modernster unterirdischer Bohr- und Presstechnik grabenlos errichtet. Am Tiefpunkt des Kanals, in der Raffineriestraße, sorgt ein neues Pumpwerk für die Weiterleitung der Abwässer in Richtung Kläranlage. Die Gesamtbaukosten dieses Superkanals, der bis zu 4.500 Liter Abwasser pro Sekunde transportieren kann, liegen bei 18,6 Millionen Euro. "Durch die Fertigstellung des Asperner Sammelkanal Entlaster ist ein weiterer Meilenstein in der Abwasserentsorgung Wiens erreicht", sagt Umweltstadträtin Ulli Sima.

Wien Kanal - Die Abwasserprofis

Mit einer Leitungslänge von mehr als 2.400 Kilometer ist Wien Kanal Österreichs größter Kanalnetzbetreiber. Täglich wird etwa eine halbe Milliarde Liter Abwasser sicher und umweltgerecht zur ebswien hauptkläranlage in Simmering transportiert. Rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, das Kanalnetz funktionsfähig und sauber zu halten. So wird zum Beispiel täglich 15 Tonnen abgelagertes Material aus den Kanälen geräumt, um den Abfluss zur Kläranlage zu garantieren. Rund 99 Prozent aller Haushalte in Wien sind an das städtische Kanalnetz angeschlossen. Trotzdem wächst das Wiener Kanalnetz jährlich um rund zehn Kilometer. Mehr als 700 Kanalbaustellen werden jährlich zur Erhaltung und Reparatur des öffentlichen Kanalnetzes durchgeführt.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Anita Voraberger
Mediensprecherin
Umweltstadträtin Maga Ulli Sima
Tel.: +43 1 4000 81353
Mobil: +43 664 1658655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.ullisima.at

Ing. Josef Gottschall
Leiter der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
Wien Kanal
3., Modecenterstraße 14c
Tel.: +43 1 4000 30021
Mobil: +43 676 8118 30021

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001