Premiere: HET und Partner Lagermax präsentieren ein intelligentes Transportfahrzeug der Zukunft - das CITYLOG EMF

Salzburg/Seekirchen am Wallersee (OTS) - Im Rahmen der Auszeichnungs-veranstaltung für die HET Hochleistungs- Eisenbahn- und Transporttechnik Entwicklungs-GmbH, Seekirchen als Landessieger "Arbeitsplätze durch Innovation 2012" präsentierte HET und Lagermax den Prototyp des umweltfreundlichen Fahrzeugs.

Das CITYLOG EMF Multifunktionsfahrzeug stellt ein weltweit neuartiges Gefährt für den Güter- und Personentransport in sensiblen Verkehrsbereichen dar. Ziel des Projektes "CITYLOG EMF" ist es, ein flexibles, ökologisch nachhaltiges, leises und Platz sparendes, modular aufgebautes Fahrzeug zu entwickeln. Das Fahrzeug fährt mit einem Brennstoffzellenantrieb, als "Abgas" bleibt nur Wasserdampf.

Die bis zu 10 Einzelfahrzeuge werden durch elektronische Kupplungen zu einem schienenungebundenen "Zug" vereint. Aus diesem Transportzug können Fahrzeuge - je nach Notwendigkeit - jederzeit ein und ausscheren. "Jedes Fahrzeug ist autark angetrieben und steuerbar, wodurch eine maximale Energieeffizienz erreicht wird", erklärt Dipl.-Ing. Johann Hartl, Geschäftsführer von HET. Aufgrund der elektronischen Deichsel fahren alle Wagen in exakt derselben Spur wie der jeweils vorhergegangene Wagen, wobei der erste Wagen im Zug vom Fahrer gesteuert wird. Informationen über die exakte Spurführung werden jeweils an den hinteren Wagen weitergegeben. Dies funktioniert mittels eines ausgeklügelten Systems, welches bisherige GPS- oder Sensorik-Systeme kombiniert und auf die Anforderungen an den CITYLOG hin adaptiert.

Diese Systeme bieten maximale Sicherheit für die Fußgänger, die sich rund um den Zug befinden. Durch den Einsatz modernster Sensorik und verschiedener Sicherheitssysteme werden Unfälle ausgeschlossen, da die elektronische Deichsel erkennt, wenn sich zwischen den Wagen Fußgänger befinden. "Ist dies der Fall, fährt der hintere Wagen erst weiter, sobald der Weg wieder frei ist, die Übertragung der Daten vom vorderen auf den hinteren Wagen also wieder ungehindert funktioniert", so Prof. DI Gruber, Vertriebsleiter.

Projektpartner sind das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart, Phormolog Industrie Design Atelier und InnovationsCoaching. Gebaut werden die Fahrzeuge bei HET Partner Lagermax in Straßwalchen. Von dort kommen auch die verschiedensten Aufbauten für Güter- oder Personentransport.

Der Einsatz von neuesten Materialien und einer schmalen Bauweise, gewährleistet die Einfahrt in enge Altstadtgassen und ermöglicht die Ausweitung des Fahrzeugeinsatzes auf die Beförderung von Personen, etwa bei Massenveranstaltungen wie den Olympischen Spielen oder auch rund um Fußballstadien, in Freizeitparks oder im innerbetrieblichen Verkehr. Die ersten serienreifen Fahrzeuge sollen 2013 auf den Markt kommen.

Mit dem zukunftsträchtigen Antrieb soll eine Alternative zu den herkömmlichen fossilen Energien geschaffen werden, da Erdöl und Erdgas zum einen immer knapper und teurer werden, zum anderen Emissionen und Feinstaub produzieren, welche in sensiblen Verkehrsbereichen wie Innenstädten oder Veranstaltungsorten immer mehr zum Problem werden. Der benötigte Wasserstoff ist ein industrielles Abfallprodukt der stahlerzeugenden Industrie, für die Herstellung wird somit keinerlei zusätzliche Energie benötigt.

Mit der Auszeichnung "Arbeitsplätze durch Innovation" werden vorbildliche österreichische Unternehmen geehrt, die durch Innovationen neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt gebracht haben und damit eine besonders gute Unternehmens- und Beschäftigungsentwicklung erreicht haben.

Rückfragen & Kontakt:

Günter Fridrich, Leitung Unternehmenskommunikation
Lagermax Lagerhaus und Speditions AG
Radingerstraße 16, 5020 Salzburg
Tel +43 (0) 662 4090-2441
Fax +43 (0) 662 4090-699
Mail: guenter.fridrich@lagermax.com

Prof. Dipl.-Ing. Karl Gruber, Marketing- und Vertriebsleitung
Mag. Sonja Kern, Öffentlichkeitsarbeit
HET Hochleistungs- Eisenbahn- und Transporttechnik Entwicklungs-GmbH
Obertrumer Landesstraße 7
5201 Seekirchen am Wallersee

Tel.: +43 (0) 6212 20089 - 22
Mobil: +43 (0) 676 5466301
Fax: +43 (0) 6212 20089 - 4
Mail: karl.gruber@het-engineering.com
Mail: sonja.kern@het-engineering.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LGX0001