Nationalrat - Krainer: Zukunftsinvestitionen in Bildung und Wirtschaft

Trotz niedrigster Arbeitslosigkeit weitere Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit setzen

Wien (OTS/SK) - "Wir müssen weiter in die Zukunft investieren", hat SPÖ-Finanz- und Budgetsprecher Jan Krainer in der heutigen Nationalratssitzung erklärt. Bildung - egal ob in Kindergärten, Schulen oder Universitäten - sei, so Krainer am Mittwoch, eines der "zentralen Themen der Regierung", und einer der "Kernbereiche wenn es darum geht, die Weichen für die Zukunft zu stellen". Auch im Wirtschafts- und Umweltbereich wolle die SPÖ weiter verstärkt investieren.****

Durch die thermische Sanierung, wurden bereits wichtige Akzente im Wirtschafts- und Umweltbereich gesetzt, diese sollen weiter geführt werden: "Wir sorgen dafür, dass es hier Investitionen gibt und wir damit Arbeitsplätze schaffen. Zusätzlich erzielen wir damit positive Effekte für die Umwelt, und senken die Heizkosten."

Weiters verweist Krainer auf die positiven Entwicklungen in der Bekämpfung Arbeitslosigkeit in Österreich: "Wir haben mehr Arbeitsplätze als vor der Krise und die geringste Arbeitslosigkeit in Europa, aber für mich ist sie immer noch zu hoch." Hier will der SPÖ-Finanz- und Budgetsprecher weitere Maßnahmen setzen, "um im Beschäftigungsbereich noch besser zu werden".

In Zeiten der Krise müssten, so Krainer, vor allem Rahmenbedingungen geschaffen werden, um das Wachstum zu stärken: "Nur durch Wachstum haben wir die Chance aus Schulden herauszukommen". (Schluss) ok/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0017