Nationalrat - Csörgits: 2013 kommt dritthöchstes jemals veranschlagtes Budget für aktive Arbeitsmarktpolitik

Rund 1,3 Milliarden Euro veranschlagt

Wien (OTS/SK) - "Die Bundesregierung nimmt den Kampf gegen die Arbeitslosigkeit sehr ernst." Das betonte SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits heute, Mittwoch, in der Debatte zum Bundesfinanzgesetz 2013. "Das vorliegende Budget kann auf die prognostizierte Arbeitsmarktentwicklung reagieren und zielgerecht dafür Sorge tragen, dass wir weiter die Arbeitslosigkeit bekämpfen und Menschen die Möglichkeit auf eigene Beschäftigung in Österreich geben können", sagte Csörgits. ****

Investitionen in den Arbeitsmarkt sind nicht nur in diesem Budget nachzulesen. "Schon im Zusammenhang mit dem Konsolidierungspakt wurde eine Arbeitsmarktoffensive beschlossenen, in der 750 Millionen Euro bis 2016 in den Arbeitsmarkt investiert werden", betonte Csörgits und "das hat sich bereits positiv ausgewirkt."

Im Jahr 2013 wird nun mit dem dritthöchsten jemals veranschlagten Budget für aktive Arbeitsmarktpolitik in Höhe von rund 1,3 Milliarde Euro vorgesorgt. "In dieser Summe enthalten sind unter anderem die Mittel für die betriebliche Lehrstellenförderung in Höhe von rund 163 Millionen Euro und die Mittel für die Kurzarbeitsbeihilfen in Höhe von 15 Millionen Euro", erörterte Csörgits. Zusätzlich betonte die Abgeordnete, dass "heuer bereits 460.000 Menschen vom AMS erfolgreich vermittelt wurden." (Schluss) mis/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016