Studiengebühren: BZÖ-Widmann: "Töchterle muss für Rechtssicherheit sorgen"

Wien (OTS) - "Wissenschaftsminister Töchterle muss endlich für Rechtssicherheit sorgen". Mit diesen Worten kommentierte der BZÖ-Wissenschaftssprecher Abg. Rainer Widmann die Bedenken des Verfassungsgerichtshofes in Sachen Einhebung von Studiengebühren durch die Universitäten. "Der Wissenschaftsminister hat den derzeitigen Studiengebührenfleckerlteppich an Österreichs Universitäten zu verantworten und muss diesen Missstand unverzüglich beseitigen. Diese Basar-Methoden müssen endlich ein Ende haben", so Widmann.

Das BZÖ stehe weiterhin für die Wiedereinführung der Studiengebühren an allen Universitäten, Rechtssicherheit für Studierende und Universitäten und eine klare Leistungsverbesserung für die Studenten, erklärte Widmann erneut.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002