FA-Schütz: Auch FSG gegen Aufstockung der Berufsrettung!

Personalmangel schon lange akut

Wien (OTS/fpd) - In der 158. Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer wird ein Antrag der Freiheitlichen Arbeitnehmer auf Aufstockung des Personals in der Wiener Berufsrettung eingebracht. Die FSG will dieses wichtige Ansinnen, wie auch schon ihre rot-grünen Kollegen im Gemeinderat ablehnen", kritisiert die stellvertretende FA-Wien Obfrau LAbg. Angela Schütz in ihrer Funktion als Arbeiterkammerrätin.

"Die Mitarbeiter der Berufsrettung leiden vermehrt unter der Personalknappheit. Sie sind komplett überlastet und oft Burnout gefährdet. 96 Stunden-Wochen sind für die Bediensteten mittlerweile Normalität. Bis zu 16 Mal kann eine Rettung pro Dienst ausfahren. Die FSG zeigt den Mitarbeitern die kalte Schulter und gefährdet damit auch die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener", ist Schütz empört und fordert abschließend ein Umdenken der Roten. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002