VP-Stiftner: Stadtregierung muss Nordostumfahrung priorisieren

Wien (OTS) - "Es darf nicht sein, dass der längst überfällige Lückenschluss der Nordostumfahrung durch grünen Populismus verzögert wird", so der ÖVP Wien Verkehrssprecher LAbg. Roman Stiftner zum jetzigen Planungsstand. Die Anrainer im Gebiet der geplanten S1 Essling wünschen sich zwei Dinge: Die rasche Fertigstellung des Projekts und eine Adaptierung im Bereich der S1 Unterführung in Essling. Dabei geht es um eine Verlängerung der Unterführung um wenige hundert Meter in Richtung Norden und damit die Verschiebung eines Abgasturmes im Bereich Essling.

Roman Stiftner: "Es ist völlig unverständlich, warum sich die rot-grüne Stadtregierung gegen diese Forderungen stellt, schließlich geht es den Anrainern darum, nicht in Verkehr und Abgasen ersticken zu wollen. Die ÖVP Wien steht voll hinter der raschen Fertigstellung und Adaptierung des Projekts. Würde die Stadtregierung dies auch tun, könnte sie den drohenden Verkehrskollaps im Bereich Essling vermeiden. Die Blockierer in der Wiener Stadtkoalition dürfen sich nicht länger durchsetzen - zum Wohle der betroffenen Bürger."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003