Traurige Gewissheit: Luchs aus der Abenteuerwelt Mautern von Zug überrollt!

Mautern (OTS) - Am Wochenende haben Bahnarbeiter nahe Mautern einen toten Luchs auf den Geleisen gefunden. Der Zoologische Leiter der Abenteuerwelt Mautern, Reinhard Pichler, hat das Tier untersucht und dabei fest gestellt, dass es sich eindeutig um eine Luchskatze aus dem Wildpark handelt.

Im März dieses Jahres konnte das 8 Jahre alte Luchsweibchen "Hera" nach einem Lawinenabgang aus dem Gehege entkommen. Sofort wurden der Amtstierarzt und die Jägerschaft verständigt. Über Monate haben Mitarbeiter des Wildparks versucht, den Luchs wieder einzufangen; dabei wurde er in nördlicher Richtung, außerhalb des Geheges, mit Futter versorgt und betreut.

Doch die aufgestellten Kastenfallen blieben leider leer. Reinhard Pichler, zoologischer Leiter und Tierarzt des Wildparks Mautern:
"Natürlich fühlt sich der Luchs in freier Wildbahn wohl, zumal es in unseren Wäldern ohnehin Luchse gibt. Aber natürlich hätten wir das Tier gern wieder in seinem geschützten Zuhause gehabt. Der Gesamtbestand der Luchse in Europa wird übrigens auf etwa 7000 Tiere in freier Wildbahn geschätzt."

Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit, Luchse ernähren sich in unseren Breiten hauptsächlich von Hasen und Mardern.

Tierpark Geschäftsführerin Doris Wolkner: "Wir stellen hohe Anforderungen an die Sicherheitseinrichtungen unseres Tierparks in Mautern - zum Schutz der Tiere! Denn in freier Wildbahn können die meisten nicht überleben, wie auch dieses traurige Beispiel zeigt. Da hilft auch die Zertifizierung als sicherster Tierpark Österreichs nicht."

Die tatsächliche Todesursache wird nun auf der Pathologie der Veterinärmedizinischen Universität in Wien ermittelt. Luchse verfügen über einen bemerkenswerten Hör- und Sehsinn, daher wollen die Verantwortlichen Klarheit über den Tod der Luchskatze erhalten. Das Ergebnis wird in der nächsten Woche erwartet.

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Frewein, Marketingleitung
Wildpark Mautern GmbH, 8774 Mautern in der Stmk.
Tel. 0664 83 83 253

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZOO0001