ORF III mit Nicholas Ofczarek, der "Langen Nacht des kurzen Films" und dem TV-Duell Obama/Romney live

Am 16. Oktober im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF-III-Kulturlady Barbara Rett begrüßt am Dienstag, dem 16. Oktober 2012, im Hauptabend Publikumsliebling Nicholas Ofczarek, der in der ORF-Kultserie "Braunschlag" den Discobesitzer Pfeisinger spielt, im "KulturWerk" zum ausführlichen Gespräch. Ab 9.05 überträgt ORF III Kultur und Information live aus dem Nationalrat, wo über den Abschlussbericht des U-Ausschusses debattiert wird. Ani Gülgün-Mayr spricht in "Kultur Heute" mit dem Leiter der Extremschrammeln, Roland Neuwirth, über dessen Kindheit und Erfolg, bevor der "Kulturmontag" Peter Handke, Teddy Podgorski und Mick Jagger ins Rampenlicht stellt und "Fernsehen wie damals" im "Seniorenclub" dem Zeitgeist und der Gemütlichkeit des Jahres 1982 begegnet. Im ORF-III-Spätabend beeindruckt die "Lange Nacht der Digital Shorts" mit kreativen digitalen Bewegtbildproduktionen über Jugendkultur der vergangenen zwei Jahre. In den frühen Morgenstunden überträgt ORF III Kultur und Information live aus Hempstead, New York, das zweite TV-Duell zwischen Barack Obama und Mitt Romney.

Politik LIVE: "Nationalrat: Plenum debattiert Abschlussbericht des U-Ausschusses" (9.00 Uhr)

Finanzministerin Maria Fekter präsentiert - im Beisein von Bundespräsident Heinz Fischer - am Dienstag, dem 16. Oktober, im Rahmen ihrer Budgetrede den Haushaltsentwurf für das Jahr 2013. Zuvor wird das Gesetz vom Ministerrat abgesegnet, der an diesem Tag im Hohen Haus zusammentritt. Abseits vom Budget stehen auf der Tagesordnung: der Antrag der Regierung auf Durchführung einer Volksbefragung zum Thema Wehrpflicht, die Errichtung einer Transparenzdatenbank, mehr Rechte für Leiharbeiter und die Förderung eines nationalen Qualitätszertifikats für Alten- und Pflegeheime. Weiters sollen der Tourismusbericht 2011, zahlreiche bilaterale Abkommen und Anträge aus dem Sozial- und Wissenschaftsausschuss abgesegnet werden. ORF III Kultur und Information überträgt die Plenarsitzung des Nationalrats live und in voller Länge (voraussichtliches Ende: 18.00 Uhr), es kommentieren ORF III-Chefredakteur Christoph Takacs und Vera Schmidt.

ORF-III-Künstlergespräche: "Roland Neuwirth im Gespräch mit Ani Gülgün-Mayr" (19.45 Uhr)

Er schrieb nahezu 300 Lieder für Duo- und Schrammelbesetzung und machte nicht zuletzt als Komponist für Tänze, Orchesterwerke sowie Theater-, Film- und Hörspielmusik von sich reden: Roland Neuwirth steht für die Erneuerung des Wienerliedes und hat mit seinen "Extremschrammeln" bereits zwölf Tonträger eingespielt. Der mehrfach ausgezeichnete Wiener tourt seit 27 Jahren als Berufsmusiker durch Österreich und Deutschland und ist mittlerweile auch in Kroatien, Bosnien, Frankreich, Griechenland, auf den Kapverdischen Inseln, in den USA und Kanada bekannt. Für ORF-III-Moderatorin Ani Gülgün-Mayr legte er einen Zwischenstopp ein, um mit ihr über seine Kindheit und die Begegnung mit dem Schrammellied zu sprechen. In einem amüsanten Künstlergespräch verrät der knapp 62-Jährige, was ihm wichtiger ist als Erfolg und welchen Ratschlag er dem Nachwuchs gibt.

KulturWerk: "Nicholas Ofczarek im Gespräch mit Barbara Rett" (20.15 Uhr)

Ob als Burgschauspieler, Salzburger "Jedermann" oder Dorfprolo in österreichischen TV-Komödien: Nicholas Ofczarek zählt zu den vielseitigsten Mimen Österreichs. Seine Karriere startete in den frühen Neunzigern an Wiener Off-Bühnen, bevor er im Jahr 1994 unter Claus Peymann ans Burgtheater kam, wo er anfangs vor allem in Nestroy-Stücken mitwirkte. Zweimal erhielt der gebürtige Wiener bereits den begehrten Nestroy. Seit dem Jahr 2010 zählt er zur Riege der Schauspielstars der Salzburger Festspiele und begeistert seit einigen Wochen er in der Rolle des Discobesitzers Richard Pfeisinger in der bereits im Vorfeld als Kult gehandelten TV-Serie "Braunschlag" (immer dienstags um 21.05 Uhr in ORF eins). Barbara Rett hat den Publikumsliebling abseits der großen Bühne begrüßt und ein "KulturWerk" für "Jedermann" produziert.

"Kulturmontag" (21.05 Uhr)

Peter Handke feiert am 6. Dezember dieses Jahres seinen 70. Geburtstag: Im Gespräch mit ORF-Literaturexpertin Katja Gasser spricht der Schriftsteller über eigene Schwächen, Europa als ehemalige Hoffnung und seine Verbundenheit mit Österreich. Als Erfinder der "Seitenblicke" plaudert TV-Legende Teddy Podgorski im "Kulturmontag"-Studio über das 25-jährige Jubiläum des erfolgreichen Society-Magazins, das in seiner Startphase von vielen als Ärgernis bekrittelt wurde. Mittlerweile gilt jedoch: Kommt ein Promi in den "Seitenblicken" einmal nicht vor, ist er keiner.
Warum Mick Jagger das Böse-Buben-Image nur verpasst wurde und er eigentlich ein strebsamer Jugendlicher aus der Mittelschicht war, der sich beim Sport ungern schmutzig machte, verrät die jüngste Biografie des Rockstars. Der "Kulturmontag" blättert durch Philip Normans Schmöker und hinterfragt Jaggers Rebellen-Image.

Fernsehen wie damals: "16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv" (22.40 Uhr)

Mit "16mm - Schätze aus dem Fernseharchiv" entführt ORF III Kultur und Information in die Gemütlichkeit des "Seniorenclubs" im Jahr 1982 und freut sich auf ein Wiedersehen mit Hilli Reschl und Alfred Böhm. Tipps für die Skisaison gibt es in der Sendung "Telesport" von den österreichischen Skistars Hansi Hinterseer, Harti Weirather, Toni Sailer und Franz Klammer. Im Anschluss trifft Teddy Podgorski österreichische Männer, die nur eines im Sinn haben: urlaubende Frauen, bevor im Jugendmagazin "Ohne Maulkorb" hinterfragt wird, was der Begriff "umfassende Landesverteidigung" bedeutet und wie viel die österreichische Bevölkerung darüber weiß.

ORF III spezial: "Die Lange Nacht der Digital Shorts: Outdoor" (23.30 Uhr)

Im ORF-III-Spätabend beeindruckt die "Lange Nacht der Digital Shorts" mit kreativen digitalen Bewegtbildproduktionen. ORF III Kultur und Information präsentiert aktuelle Kurzfilme, Animationen, Musikvideos und Berichten über Jugendkultur der vergangenen zwei Jahre.
Die neun ausgewählten Kurzfilme der ersten Folge nähern sich auf unterschiedlichste Art und Weise dem Thema "Outdoor": Im Mittelpunkt stehen u. a. eine Dokumentation über einen Base-Jumper, Kurzfilme, die Lust auf Sport im Freien machen, sowie junge Tiroler, die ihre Heimat in einem Rap-Song von verstaubten Vorurteilen befreien. 3-D-sowie 2-D-Animationen finden ebenso Platz wie dokumentarische Aufnahmen einer GoPro-Kamera.

ORF III spezial: "Die Lange Nacht der Digital Shorts: Rollenbild von Mann und Frau" (0.20 Uhr)

Im Anschluss werden klassische Rollenbilder in Frage gestellt. Dürfen kleine als auch große Mädchen böse sein? In der Rolle einer Muse oder als Racheengel stellen sie in jedem Fall die Welt der Männer auf den Kopf. Beleuchtet wird ferner das Frauenbild zwischen medialem Zwang, Kind und Karriere. ORF III Kultur und Information präsentiert Porträts, animierte Kurzfilme und ein experimentelles Dokumentationsformat.

ORF III spezial: "Die Lange Nacht der Digital Shorts: Lebenswege" (1.05 Uhr)

Kein Lebensweg gleicht dem anderen: In animierten Biografien, Interviews und Kurzfilmen zeigt ORF III Kultur und Information verschiedene Menschen und deren Werdegang. Neben der Animation "Otto Wichterle", die in gewaltigem Tempo das Leben des Erfinders der Kontaktlinse zur Schau stellt, stehen auch weniger berühmte Menschen im Rampenlicht. Es wird amüsant und doch nachdenklich.

ORF III spezial: "Die Lange Nacht der Digital Shorts: Über(S)Leben" (1.55 Uhr)

Als Abschlusssendung der "Langen Nacht des kurzen Films" lässt die Produktion "Über(S)Leben" verschiedene Welten aufeinanderprallen: Die Beiträge reichen von humoristischen Kurzfilmen rund um den "Mühlviertler Agrarterrorismus" bis hin zu Verfilmungen der teilweise sehr harten Realität. Während die einen ums Überleben kämpfen, scheint bei den anderen jeglicher Lebenssinn verloren gegangen zu sein. Wozu also kämpfen?

ORF III spezial: "Amerika vor der Wahl: Zweites TV-Duell Obama/Romney" (3.00 Uhr)

Nach einem mit Spannung erwarteten und mit Leidenschaft kommentierten ersten TV-Präsidentschaftsduell Anfang Oktober, in dem der amtierende Präsident Barack Obama weniger glänzen konnte als erwartet, steht nun die zweite der drei Fernsehkonfrontationen an, die in der ganzen Welt als Gradmesser zur Präsidentschaftswahl im November wahrgenommen werden. ORF III Kultur und Information überträgt das in den USA zur Primetime laufende TV-Duell live ab 3.00 Uhr früh.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007