Europa ist unsere Zukunft

Beste Ausbildung garantiert Wettbewerbsfähigkeit

Bad Ischl (OTS) - Die Vertreter der Zukunftsgeneration von Landjugend, Gewerkschaftsjugend und Junger Wirtschaft haben sich heute in Bad Ischl beim Sozialpartnerdialog getroffen.++++

Ziel war es, Schwerpunkte zu erarbeiten, die für eine nachhaltige Entwicklung der Interessen der Jugend von besonderer Bedeutung sind. Um in Europa und international wettbewerbsfähig sein zu können, erachtet die Zukunftsgeneration der SozialpartnerInnen es als überaus wichtig, dass allen Jugendlichen eine hochwertige Ausbildung ermöglicht wird: "Wir brauchen Master und Meister", sind sich die Vorsitzenden der drei Jugendorganisationen einig.

Ausgehend von den geburtenschwachen Jahrgängen zeigt sich, dass für die heimische Wirtschaft gut ausgebildete Fachkräfte immer stärker an Bedeutung gewinnen. "Dazu müssen wir die Lehre noch attraktiver machen", so Jürgen Michlmayr, Vorsitzender der Österreichischen Gewerkschaftsjugend. Der Vorsitzende der Landjugend Österreich ergänzt: "Gerade in strukturschwachen Regionen müssen gezielt Arbeitsplätze erhalten und geschaffen werden."

"Damit junge Unternehmen entstehen und Arbeitsplätze schaffen können, sind entsprechende Finanzierungsinstrumente und eine lebendig Landschaft für private Investoren nötig", bringt es Markus Roth, Bundesvorsitzender der Jungen Wirtschaft, auf den Punkt.

In einem gemeinsamen Papier, das auch den Vertretern der Regierung im Rahmen des Sozialpartnerdialogs übergeben wird, drängen die Vorsitzenden darauf, die Vorteile der EU bei den Jugendlichen besser zu kommunizieren, die Kompetenzregelung zwischen der EU und den Nationalstaaten sinnvoll zu verschlanken und Best Practice Beispiele aus Österreich, wie die duale Ausbildung, auf europäischer Ebene zu forcieren.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Kommunikation
Florian Kräftner
Mobil: 0664 3016096
E-Mail: florian.kraeftner@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001