SoHo-Bundeskonferenz: Peter Traschkowitsch zum Vorsitzenden wiedergewählt

Gemeinsam mit der SPÖ in Richtung völliger Gleichstellung

Wien (OTS/SK) - Bei der Bundeskonferenz der SoHo (Sozialemokratische Lesben, Schwulen, Transgender und Intersexuellen Organisation), die am Freitag in St. Pölten stattfand, ist Peter Traschkowitsch für weitere zwei Jahre zum Bundesvorsitzenden gewählt worden. Die SoHo will auch in Zukunft starker Impulsgeber für die Gleichstellung Homosexueller sein, sich des Themas Intersexualität annehmen und gegen Homophobie und Fremdenfeindlichkeit kämpfen.****

Grußworte zur Eröffnung der Konferenz kamen von LH Stv. Sepp Leitner und SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter. Leitner erwähnte, dass seit einigen Monaten eine eigene SoHo Landesorganisation tätig ist, der er für ihr Engagement dankt. Gerade die Gründung in Niederösterreich ist für Leitner ein wichtiger Impulsgeber. Kräuter dankte der SoHo für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und den Einsatz für Gleichberechtigung und Gleichbehandlung von Lesben und Schwulen, Transgender und Intersexuellen Menschen: "Wir haben vieles gemeinsam erreicht und ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit, für das Parteiprogramm und Wahlprogramm wird euer Beitrag wichtig sein."

Die SoHo-Bundeskonferenz in St. Pölten wählte weiters einen neuen Bundesvorstand: Zu den StellvertreterInnen von Bundesvorsitzendem Traschkowitsch wurden, Georg Djundja (Salzburg), Angelika Frasl (Transgender), Martin Gössl (Steiermark), Michael Leiblfinger (Oberösterreich), Michaela Menclik (Niederösterreich), Karl-Heinz Verfürth (Tirol) gewählt.

Weitere Mitglieder des Bundesvorstandes sind:
Nick Allen (Wien), Bakri Hallak (Wien), Sarah-Michelle Fuchs (Wien), Gerhard Friedinger (Oberösterreich), Markus Gadenz (Tirol), Stefan Gassner (Salzburg), Manfred Lang (Bundessekretär), Senay Öztürk (Wien), Norbert Payr (Niederösterreich), Lea Schatzer (Niederösterreich), Hans-Peter Weingand (Steiermark), Julia Valsky (Wien), Manfred Wolf (Wien), Kurt Zernig (Steiermark).

In seinen Schlussworten gab Traschkowitsch die Schwerpunkte für die nächsten Jahre vor: die Thematik Alter und Homosexualität, Öffnung der Ehe für alle, Regenbogenfamilien, der weitere Kampf gegen Homophobie und Transphobie. "Investieren wir unsere wertvolle Energie in unsere wichtigen Themen und verstärken den Einsatz für die kommende Nationalratswahl 2013. Lasst uns gemeinsam an der völligen Gleichstellung arbeiten", so Peter Traschkowitsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001