Gesundheitsreform: BZÖ-Spadiut: "Stögers Kniefall vor der ÖVP"

Wien (OTS) - "Jetzt sieht man wieder einmal ganz klar, wer in der rot-schwarzen Koalition auch im Gesundheitsbereich wirklich die Hosen anhat. Die ÖVP diktiert Minister Stöger, was Sache ist". Mit diesen Worten kommentierte BZÖ-Gesundheitssprecher Abg. Dr. Wolfgang Spadiut die de facto Absage von ÖVP-Rasinger an eine große Gesundheitsreform.

"Seit November 2010 kündigte Gesundheitsminister Stöger in periodischen Abständen eine Gesundheitsreform an und ließ sich dabei immer wieder als großer Reformer feiern. Aber Stöger muss immer wieder einen Kniefall vor den Bundesländern und im Besonderen vor der ÖVP machen. Daher ist auch keine zukunftsweisende Gesundheitsreform in Sicht. Der Gesundheitsminister wird somit endgültig als "Ankündigungsminister ohne Umsetzung" in den politischen Annalen Platz finden", sagte Spadiut.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005