Junge Filmkunst bei den 16. video&filmtagen

Von 18. bis 22.10.2012 präsentiert das Filmfestival vom wienXtra-medienzentrum Kurzfilme von jungen Leuten bis 22 Jahre. Eintritt frei!

Wien (OTS) - Junge RegisseurInnen, SchauspielerInnen, Kamerafrauen und -männer laden bei den 16. video&filmtagen in ihre ganz persönlichen Film-Wunderwelten ein. Von 18. bis 22. Oktober 2012 sorgen 51 Produktionen im wienXtra-cinemagic für beste Kinounterhaltung. Schräge Genreparodien, Dokus mit Tiefgang und fantastisch-schöne Animationen machen die Lust am Filmemachen spürbar. Herzstück des Festivals sind die Diskussionen nach den Filmen: Profis aus der Filmbranche geben als Jury live ihr Feedback und auch das Publikum diskutiert mit. Spannend wird es am 22.10, dann kürt die Jury die interessantesten Filme und vergibt tolle Preise.

"Nimm dir mehr Film!" sagte der Märzhase

An fünf Tagen bieten rund 51 außergewöhnliche Produktionen einen bunten Themen- und Genre-Mix. In der Prime Time stehen täglich ab 16 Uhr prickelnde Trickfilme und Kurzspielfilme auf dem Programm. Ab 21 Uhr zeigt die junge Film-Avantgarde in der Programmschiene Nightline gewagte Filmexperimente, brisante Kurzdokus und provokante Filmessays.

Alte Hasen und blutjunger Nachwuchs

Eine Jury aus bekannten Persönlichkeiten der österreichischen Filmbranche ist bei allen Filmvorführungen im Kinosaal dabei. Dabei sind zum Beispiel die Filmemacherinnen Jasmina Eleta, Anita Makris, Mara Mattuschka und Ulrike Schweiger, Medienpädagoge Günther Anfang und Standard-Filmjournalist Dominik Kamalzadeh. Sie geben zu allen Filmen live ihr Feedback und plaudern aus dem Nähkästchen. Das Publikum ist eingeladen mitzureden und seine Meinung zu sagen. Für die interessantesten Filme gibt es Preise, die zum Weitermachen anregen. Die Preisverleihung ist am Mo, 22.10. um 19 Uhr.

Die Filme - eine kleine Vorschau:

Der 18-jährige Florian Dobetsberger präsentiert seinen Kurzfilm Leander. Der Filmemacher lässt auf der Leinwand ein Gewalt-Szenario entstehen, das alle Fragen unbeantwortet lässt. Erbarmungslos wie "Funny Games" und technisch höchst professionell gemacht, garantiert Leander 16 Minuten Gänsehaut.
Die junge Regisseurin Sarah Hauber (20 Jahre) ist 2012 mit ihrer Film-Collage Lebenslinie dabei. Darin erzählen Hände Geschichten aus dem Alltag und von ganz besonderen Momenten.

Eine Küche, drei Männer, ein Esslöffel Testosteron, eine Brise schlechte Laune und jede Menge italienisches Temperament - Max Hammels (21 Jahre) Produktion Cucineros macht einfach Spaß!

Im Kurzfilm Der Himmel so blau von Daniela Univazo trifft die Hauptdarstellerin auf schräge Charaktere und erlebt absurde Momente. Die 15-jährige Filmemacherin bringt das Kino-Publikum damit zum Staunen und zur Frage: "Ist das ein Traum?"

The Dealer ist ein actiongeladener Clip von Annika Grondinger, Marlene Oberneder und Stefan Grondinger
(7 bis 11 Jahre) mit Lach-Garantie! Im gnadenlosen Kampf um Smarties machen die drei sehr jungen FilmemacherInnen ihre Lust am Filmemachen spürbar.

"In 10 Minuten bin ich da" spricht der unbekannte Anrufer ins Telefon - Wenn ich du wäre lehrt dem Publikum mit Strichzeichnungen das Gruseln. Der experimentelle Animationsfilm von 15- und 16-Jährigen FilmemacherInnen unterhält das Publikum mit Horror-Genre-Spielereien und dem Hang zum Absurden.

Live-Erlebnis zur Eröffnung

Zum Festivalauftakt heißt es Leinwand frei für eine ganz besondere Eröffnungs-Performance - ein einzigartiges Zusammenspiel von Bildern und Tanz! Am 18.10. um 19.30 Uhr projizieren junge VisualistInnen eine bunte Bilderflut auf die Kinoleinwand und junge TänzerInnen treten live mit den Bildern in Interaktion. VJ Künstler bliak! und Choreografin daniecell unterstützen die jungen KünstlerInnen bei dem Projekt.

video&filmtage-Fest

Am Sa, 20.10. geht es nach dem Kino im Cafe Grav weiter: Ab 23 Uhr feiern FilmemacherInnen und Festivalgäste beim video&filmtage-Fest und lassen den anregenden Festivaltag gemeinsam ausklingen.

16. video&filmtage-Festival; Eintritt frei!
Do, 18. bis Mo, 22.10.2012
im wienXtra-cinemagic; 1., Friedrichstr. 4
www.videoundfilmtage.at

video&filmtage Fest
Sa, 20.10.2012 ab 23 Uhr
Cafe Grav, 1., Friedrichstraße 2
Eintritt frei!

Rückfragen & Kontakt:

Gabriele Mathes, wienXtra-medienzentrum
Tel.: 4000-83 453
E-Mail: gabriele.mathes@wienXtra.at

Gini Stern, wienXtra-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 4000-84 380
E-Mail: gini.stern@wienXtra.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003