FPÖ: Vilimsky: Kräuter beleidigt rote Parteibasis

SPÖ-Geschäftsführer schließt Grundsatz- und Gesetzestreue als Gründe für Faymann-Nichtwahl aus

Wien (OTS) - Die Erklärungsversuche, die SPÖ-Bundesgeschäftsführer Kräuter für das miserable Ergebnis seines Chefs beim gestrigen Parteitag anstellt, sind für FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky eine Beleidigung der roten Parteibasis. "Es ist bemerkenswert, wenn Kräuter Grundsatztreue in der Wehrpflicht-Frage und Gesetzestreue in der Frage der Inseratenaffäre als Motive für die Nein-Stimmen ausschließt", so Vilimsky. Geradezu grotesk sei es jedoch, dass Kräuter den Faymann-Gegnern in der eigenen Partei finanzielle Motive unterstelle, weil sie sich vor dem neuen transparenten Parteienfinanzierungsgesetz fürchten würden.

"Diese Argumentation ist nicht nur in hohem Maße uneinsichtig, was die Verfehlungen der eigenen Parteispitze anlangt, sondern charakterlich mies gegenüber den mündigen Delegierten, die sich angesichts dieser Kräuter-Aussagen dringend überlegen sollten, ob sie noch in der für sie richtigen Partei aktiv sind", hält Vilimsky fest.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001